Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Weihnachtsgeschenke verschicken

Bis wann muss mein Paket zur Post?

Hamburg, 04.12.2012
RHH - Expired Image

So klappt's auch mit dem Weihnachtsmann und Ihre Geschenke kommen zur richtigen Zeit an.

Wir haben für Sie zusammengefasst, welche Fristen Sie beachten und mit welchen Kosten Sie rechnen müssen, wenn ihr Paket Heiligabend unterm Baum liegen soll.

In der Woche vor Weihnachten rechnet die Post mit weit mehr als 40 Millionen Paketen, die es noch unter den Weihnachtsbaum schaffen sollen. Das sind täglich doppelt so viele als in der restlichen Zeit des Jahres. Deswegen sollte man seine Pakete rechtzeitig abschicken, damit diese auch pünktlich ankommen.

Pakete innerhalb Deutschlands

Wenn das Ziel in Deutschland liegt, können Sie sich noch spätestens bis zum 21. Dezember Zeit lassen. Ein Päckchen bis 2 Kilo kostet 3,90 Euro, eines bis 31,5 Kilo 4,90 Euro und Maxitransport bis 100 Kilo kostet 34,90 Euro. Den normalen Paketversand, der über DHL, Hermes, UPS und viele andere gemacht wird, kann auch per Express aufgegeben werden. Daran geknüpft ist die Garantie, dass Ihr Paket innerhalb eines Tages beim Adressierten ankommt. Das kostet aber ungefähr das Dreifache eines normalen Pakets oder Päckchens.

Pakete ins Ausland

Wer sein Paket in Nachbarländer, oder die Schweiz verschicken will, sollte bis zum 17. Dezember zur Post, wenn er mit DHL versendet. Bei allen anderen europäischen Ländern ist die Sendefrist am 10. Dezember und kostet bei Päckchen rund 8,60 Euro und bei Paketen auf. Bei Empfängern außerhalb Europas war der Stichtag für den Standartversand der 3. Dezember. Internationale Versandkosten unterscheiden sich je nach Zone und Paketgewicht. Mit Expressversand oder Service Premium kommen die Pakete international noch bis zum 24. Dezember an, was aber je nach Anbieter sehr teuer wird.

Faktor Wetter

Diese Angaben sind natürlich nur Richtwerte. Bei einem plötzlichen Wintereinbruch beispielsweise, müssen Sie ihre Päckchen einen Tag früher aufgeben, denn schlechte Wetterbedingungen können bei den Paketdiensten alle Planungen über den Haufen werfen.

Alternative: Hermes

Bei Hermes kommen die Geschenke innerhalb Europas pünktlich am Ziel an, wenn Sie diese bis zum 14. Dezember abschicken. Bei Versand innerhalb Deutschlands zahlt man für kleine Päckchen, beispielsweise eine CD, oder ein T-Shirt, 4 Euro. Internationaler Versand läge hier bei 10,90 Euro. Bei kleineren Paketen (Handys, DVD-Sammlungen, Kameras) beläuft sich der nationale Versand bei Hermes auf 4,80 Euro, und international auf 14,90 Euro. Will man Laptops, oder PC-Desktops versenden, zahlt man national 6,50 Euro und international 19,90 Euro. Werden die Päckchen noch größer, bietet sich der Abholservice von Hermes an. Doch der Versand steigt dann, zum Beispiel bei einem Laptop, um rund 5 Euro. Auf www.myhermes.de können Sie ihre Sendung dann auch verfolgen.

Packstationen

Die Packstationen von DHL werden immer beliebter. Das liegt vor allen Dingen daran, dass man weniger Wartezeit in einer Menschenschlange, wie bei Post-Filialen, einplanen muss oder auch nicht zu Hause sein muss, wenn das Paket geliefert wird. In Hamburg gibt es bereits rund fünfzig Stationen, die täglich rund um die Uhr geöffnet haben. Das Prinzip ist einfach: Man erstellt auf www.dhl.de ein Kundenkonto und kann sofort sehen, welche Packstation sich in der Nähe befindet und ob ein Paket an die eigene Kundennummer verschickt wurde. Selbst Onlineshops wie Amazon haben sich schon darauf eingestellt und versenden nach Wunsch auch an Packstationen. Dort kann man sich seine Pakete dann mit einem Abholschein holen.

(mho)

comments powered by Disqus