Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Gleicher Preis - Weniger drin!

Verbraucherzentrale deckt Mogelpackungen auf

Hamburg, 10.04.2013
Mogelpackung Pampers

Auch bei Pampers ist gemogelt worden, so die Verbraucherzentrale Hamburg.

Die Verbraucherzentrale Hamburg deckt auf! Eine neue Liste zeit, wer weniger in die Packung steckt, aber immer noch den gleichen preis verlangt.

Gleicher Preis, aber weniger drin. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat wieder versteckte Preiserhöhungen aufgedeckt. 

Windel weg - Preis stabil

Die Verbraucherschützer werfen unter anderem Procter&Gamble vor, seine Kunden zu täuschen. Bei der Windelmarke Pampers hat der Hersteller von 2006 bis jetzt die Füllmenge von 47 auf 34 Windeln verringert, bei unverändertem Preis.

Auch bei den Senseo-Kaffepads des Herstellers Sara Lee ist der Preis gleich geblieben, Füllmenge und Inhaltsstoffe sind verändert. Ein Pad enthält jetzt statt rund 6 Gramm 1 Gramm Kaffee - dafür aber die doppelte Menge Zucker, mehr Zusatzstoffe und Aromen.

Zur kompletten Liste der Mogelpackungen

(aba)