Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Daten auf Smartphones

Diese Fehler sollten Sie vermeiden

Hamburg, 10.02.2013
Smartphone Handy Telefon HTC

Mit Daten auf dem Smartphone sollte man vorsichtig umgehen.

Smartphones machen das Leben leichter, alles lässt sich heute problemlos digital festhalten. Doch einige Fehler sollten Sie auf jeden Fall vermeiden.

Wie die "Bild am Sonntag" schreibt, gingen in den letzten Jahren 1,24 Smartphones pro Kopf verloren. Grund genug, sich Gedanken darüber zu machen, wie man seine Daten schützt.

Generell gilt: Je weniger wichtige Daten Sie auf Ihrem Smartphone speichern, desto weniger Daten können von anderen auspioniert und mißbraucht werden. Doch in vielen Fällen lässt es sich eben nicht vermeiden, wichtige Korrespondenz oder auch Online-Banking über das Smarthone abzuwickeln.

Beachten Sie ein paar einfache Hinweise, dann sind Sie und Ihr Smartphone zumindest vor den einfachsten Angriffen von Hackern oder Gelegenheitsdieben bewahrt.

 

Diese 10 Dinge sollten Sie beachten

  • Passwort einrichten

    Um Ihre Daten zu schützen, richten Sie sich in den Sicherheitseinstellungen des Handys ein Passwort zum Bildschirm entsperren ein.

  • Bluetooth ausschalten

    Auch über die Bluetooth-Verbindung können sich Hacker in Ihr Smartphone einschleichen. Also schalten Sie die Verbindung aus, wenn Sie sie nicht grade nutzen.

  • Nicht online shoppen mit Handy-Browser

    Wenn Sie mit Ihrem Smartphone online shoppen wollen, nutzen Sie in jeden Fall die dafür angebotenen Apps (z.B. von Ebay, Amazon). Sie laufen ansonsten Gefahr, Opfer von Phishingseiten zu werden.

  • Bei Bank-App abmelden

    Melden Sie sich jedes Mal nach dem Online-Banking bei der jeweiligen App ab. Verlieren Sie Ihr Handy, kann der Finder sich ganz einfach auf Ihr Konto zugreifen.

  • Nicht automatisch mit verfügbaren Wlan-Netzen verbinden

    Stellen Sie Ihr Smartphone so ein, dass es sich nicht automatisch in jedes verfügbare Wlan-Netz einwählt. Über manipulierte Funknetzwerke können Hacker einfach und bequem in Ihr Smartphone einbrechen.

  • Vor Verkauf Daten löschen

    Löschen Sie alle Daten von Ihrem Smartphone, bevor Sie es verkaufen oder wegwerfen.

  • Keine kostenlosen, unbekannten Apps runterladen

    In Gratis-Spielen oder kostenlosen Apps verbergen sich oft Viren und Trojaner. Verlangt ein Spiel beim Installieren Zugriff auf die Telefon- oder SMS-Funktion, brechen Sie den Download lieber ab. Laden Sie Apps nur aus bekannten Stores runter.

  • Keine wichtige Daten auf dem Smartphone speichern

    Speichern Sie niemals wichtige Daten auf Ihrem Smartphone. Kontonummern, PINS, TANS und Passwörter können im Falle eines Verlustes des Smartphones vom Finder eingesehen werden.

  • Browser-Verlauf löschen

    Löschen Sie Ihren Browser-Verlauf. Sollte Ihr Handy geklaut werden, kann der Dieb direkt auf Ihr Facebook-Profil oder Ihren Online-Banking-Account zugreifen.

  • Richten Sie eine Fernlöschsoftware ein

    Sollten Sie tatsächlich Ihr Handy verlieren, haben Sie mit einer Fernlöschsoftware die Möglichkeit, Ihre Daten vom Smartphone zu löschen.

 

  

comments powered by Disqus