Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sicherheits-Tipps

So schützt Ihr Eure Daten auf iCloud

Hamburg, 02.09.2014
iPhone 4

Zum Schutz Eurer Daten in iCloud haben wir hier ein paar Tipps für Euch. 

Die Nacktbilder vieler Stars wurden im Netz veröffentlicht, nachdem ihr Account gehackt wurde. Doch wie kann man seine Daten bei iCloud richtig schützen?

Nachdem die Accounts vieler Promis, wie der von Jennifer Lawrence, Rihanna, Kate Upton und Kim Kardashian, gehackt wurden, stellten die bislang noch unbekannten Täter unter anderem Nacktfotos der Stars ins Internet. Viele Betroffene behaupten derweil, dass die Fotos nicht echt seien. Vermutungen zufolge wurden die Bilder aus Apples Online-Speicher iCloud entwendet und dann weiter verbreitet. 

Überprüfung der Sicherheit

Nachdem herausgekommen ist, dass iCloud die Quelle der skandalösen Bilder sein soll, überprüft Apple nun die Sicherheit ihrer Systeme. Laut einer Apple-Sprecherin, ist die Privatsphäre der Nutzer ein sehr wichtiges und ernst zu nehmendes Thema für die Firma. Apple betonte stets, die Informationen in iCloud würden verschlüsselt gespeichert. Wahrscheinlicher als ein Knacken der Verschlüsselung wäre etwa, dass die Täter über Wege wie fingierte E-Mails oder Nachrichten an die Passwörter herangekommen sein könnten. Auch das FBI hat sich mittlerweile eingeschaltet, wie eine Sprecherin dem Finanzdienst Bloomberg aus öffentlichem Interesse aus bestätigt. 

Damit Ihr eure Familienbilder und weitere vor fremden Cyber-Angriffen schützen könnt, haben wir einige Tipps für Euch zum sicheren Umgang mit iCloud zusammengestellt.

Sicherheits-Tipps

Tipps zum Datenschutz in der iCloud

  • Haltet Euer Smartphone- und Computer-Betriebssystem auf dem neusten Stand. Wenn bekannte Sicherheitslücken vorhanden sind, werden diese durch Updates geschlossen. 

  • Denkt Euch ein extrem sicheres Passwort aus: Verwendet Groß- und Kleinbuchstaben und Zahlen. Benutzt ein Passwort nicht doppelt!

  • Aktiviert die Zwei-Faktor-Authentifizierung: Für den Zugang zu den Daten werden zwei Geräte benötigt. Wenn auf einem Gerät auf Eure iCloud-Daten zugegriffen wird, bekommt Ihr zum eine SMS auf Euer Smartphone, in der eine PIN steht, die Ihr zusätzlich zu dem Passwort eingeben müsst. Hier wird das Verfahren von Apple erklärt.

  • Bevor Ihr Eure Daten hochladet, könnt Ihr Eure Daten verschlüsseln. Bevor dann etwas runtergeladen werden kann, muss ein Passwort eingegeben werden.

  • Achtet genau darauf, mit wem Ihr Eure Inhalte teilt. Wenn Ihr eine Einladung von einem Unbekannten bekommt, lehnt diese auf jeden Fall ab.

(dpa/lwe/asc/jmü)

comments powered by Disqus