Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zurück zur Übersicht

Neu oder gebraucht kaufen?

Dieses Laufrad haben wir Second Hand für Frida gekauft (hier bei ihrem 2. Geburtstag).

Als Mama ist man irgendwann Stammkunde auf Flohmärkten. Gerade Spielzeug lässt sich dort gut und günstig kaufen. Aber was ist mit Kleidung, Kinderwagen udn Autositz? Beim ersten Kind war ich da ziemlich strikt. Ich wollte fast alles neu, vor allem beim Kinderwagen und beim Autositz wollte ich keinerlei Kompromisse machen. Beim Autositz wäre das auch heute noch so (weil ich nicht einschätzen kann, ob es mal einen Unfall gegeben hat), beim Kinderwagen würde ich jetzt schon eher überlegen. Wenn ich die Vorbesitzer kenne, weiß, das dort nicht geraucht wird und das der Wagen funktionstüchtig ist, würde ich das heute auch Second Hand kaufen.

Beim Buggy habe ich das auch gemacht. Ein "Trends for Kids" Buggy kostet sonst um die 200 Euro, bei ebay Kleinanzeigen habe ich 80 Euro bezahlt. Übrigens: da lassen sich gespielte oder getragene Sachen auch wieder gut verkaufen, wenn Ihr wisst, dass kein zweites Kind kommt oder das ihr es nicht mehr braucht. Ich habe das geliebt und mache das immer noch regelmäßig. 

Mit Kleidung ist es ähnlich. Wie lange trägt ein Säugling den Body, Strampler, das Jäckchen? 2 Wochen, einen Monat? Dann wird alles schon wieder weggepackt, die nächste Größe ist dran. Klar, will man sich was Neues kaufen, das habe ich auch gemacht. Die Kleidung, mit der wir Frida aus dem Krankenhaus geholt haben, hat mir meine Mama geschenkt und ein paar Teile will man auch aufheben, aber sonst? Der Vorteil an Second Hand - es ist alles schon oft gewaschen, wegen Allergien bracuht man sich da meist keine Sorgen machen und bis zum 2./3. Lebensjahr sehen die Sachen meist auch nicht gebraucht aus, weil sie nur so kurz getragen wurden. 

Und dann wichtig: zapft Euch bekannte Quellen an: Freunde, die Eltern geworden sind, Arbeitskollegen. Da wisst Ihr, wo die Sachen herkommen, die Anderen sind meist dankbar, dass der Kleiderschrank leer wird und Ihr freut Euch über neue Errungenschaften für kleines Geld.

Also Mut zu Second Hand!

comments powered by Disqus