Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zurück zur Übersicht

Schwangerschaftsmythen

Saure Gurke essen.

Saure Gurken begleiten nicht jeden in der Schwangerschaft.

So, endlich habe ich mal die Plattform, um mit Schwangerschaftsmythen aufzuräumen. Danke, lieber Chef! Beim ersten Kind habe ich das ja alles noch geglaubt. Dass ich ständig saure Gurken und Schwarzwälder Torte in mich reinstopfe, dass ich gereizt bin, dass die Bauchform verrät, ob es Junge oder Mädchen wird und vieles mehr.

Es gibt bestimmt Frauen, bei denen trifft das eine oder andere zu und hormonell bedingt gibt es bestimmt auch Auswirkungen, aber ansonsten ist das wie bei einem Horoskop - kann stimmen, muss aber nicht. Was stimmt: das Hautbild verändert sich. Meine Haut und meine Haare waren und sind in beiden Schwangerschaften super. Kein Pickelchen, fast kein Haarsaufall, die Fingernägel nicht mehr brüchig und schön fest. Aber angbelich sollen ja Jungs die Schönheit der Mutter nehmen, Mädchen sollen die Schwangere besonders strahlen lassen. Unsinn! Klingt zwar blöd, wenn ich das über mich sage, aber beide Schwangerschaften haben mich mehr strahlen lassen und ich habe schon ein Mädchen, bekomme jetzt einen Jungen.

Ebenso höre ich immer von den Großmüttern um mich herum: trägst Du den Bauch nur nach vorn (also sieht man von hinten nicht, dass Du schwanger bist) wird es ein Junge, trägst Du den Bauch rundherum (also setzt sich der Schwangerschaftsspeck auch sehr auf die Hüfte) wird es ein Mädchen.

Ok, ich gebe zu, ich trage den Jungsbauch noch deutlicher nach vorn als bei Frida, aber mehr war und ist da auch nicht - also auch eher ein Mythos.

Und meine Essgewohnheiten? Ok, ich konnte am Anfang kein Fleisch essen oder gar anbraten, der Geruch hat mich schon auf die Toilette rennen lassen - das war es aber schon.

Lasst Euch also nicht verrückt machen, es kommt wie es kommt!

Euch einen schönen Samstag und schiebt eine ruhige Kugel ; )

comments powered by Disqus