Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Foodwatch-Abstimmung

Wer bekommt den Goldenen Windbeutel?

Hamburg, 02.09.2014
Foodwatch Goldener Windbeutel 2014

Diese Lebensmittel stellt Foodwatch 2014 zur Wahl zum "Goldenen Windbeutel".

Klingt nach gesund, fördert aber Fettleibigkeit? Dem geht Foodwatch nach und lässt auch 2014 den "Goldenen Windbeutel" als Werbelüge küren.

Milchschnitte, Monte-Drink und Capri-Sonne. Alles Dinge, die Kinder gern essen und die nach sonnengereiften Früchten oder viel Calcium in der Milch klingen. Aber oftmals weit gefehlt, so konstatieren die selbsternannten "Essensretter" von Foodwatch. In den letzten Jahren haben diese drei Produkte die zweifelhafte Auszeichnung "Goldener Windbeutel" erhalten. Nun startet die neue Abstimmung für 2014.

Lebensmittel unter der Lupe

Glacéau Vitaminwater von Coca-Cola, Knorr activ Hühnersuppe von Unilever, Unser Norden Bio Apfelsaft naturtrüb von Coop, Alete Mahlzeit zum Trinken von Nestlé stehen dieses Jahr zur Wahl. Ab sofort könnt Ihr als Verbraucher auf  www.goldener-windbeutel.de bis Ende September abstimmen, welchem Lebensmittelhersteller foodwatch den Preis für die angeblich "dreisteste Werbelüge des Jahres" verleihen soll. Beanstandet wird dieses Jahr, dass normales Wasser als immunstärkendes Mittel beworben wird, dass die Hühnersuppe keine Hühner enthält, dass der regionale Apfelsaft nicht komplett Äpfel aus der Region enthält, dass die Frühstückskekse viel Zucker enthalten und dass die Trinkmahlzeit zu Karies führt.

Die Wahl läuft noch bis zum 30. September.

(aba)