Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Leckere Algen- und Insekten-Rezepte

Das essen wir 2030

Hamburg, 17.04.2015
Insekten essen

2030 stehen vor allem Insekten auf unserem Speiseplan.

Laut einer Nestlé-Studie werden wir 2030 unter anderem genüsslich in Algen und Insekten beißen. Wir haben schon jetzt die Rezepte dazu.

Wie sieht die Ernährung der Zukunft aus? Das Nestlé Zukunftsforum hat wahrscheinliche Szenarien erarbeitet und Verbraucher dazu befragt. Die Ernährung und die Essgewohnheiten der Menschen in Deutschland werden sich einer Studie zufolge in den nächsten 15 Jahren deutlich wandeln. "Algen und Insekten sind als Proteinlieferanten akzeptiert und bilden eine Symbiose zwischen Genuss und Ressourcenschonung." So lautet eines der wichtigsten Ergebnisse der repräsentativen Befragung mit dem Titel "Wie is(s)t Deutschland 2030?" Klingt irgendwie strange, oder? 

Dann knabbert ihr abends nicht an Paprika-Chips, sondern an Grille am Spieß. Könnt Ihr Euch das vorstellen? Wir haben uns schon mal gedanklich darauf eingelasssen und Euch fünf mehr oder minder leckere Algen- und Insekten-Rezepte zusammengestellt. Die Krabbeltierchen bekommt Ihr zum Beispiel auch als Lolli am Stiel und gefriergetrocknet auf  http://insektenlutscher.de/ Schmecken lassen!

Algensalat

Wakame oder Nori sind bekannte Algen, die wir vom Sushi kennen. Beides muss ca zehn Minuten eingeweicht werden, ihr kauft das Ganze nämlich getrocknet. Anschließend wird die Alge blanchiert und mit kaltem Wasser abgeschreckt. Dann nehmt Ihr Gemüse nach Wahl dazu. Gurke, Avocado oder kalte Glasnudeln passen perfekt dazu. Natürlich darf Ingwer nicht fehlen. Dann bereitet Ihr ein Dressing aus Sojasauce, Reisessig, Salz, Zucker, Tunfischflocken-Fond (Dashi) und Seetang. Wenn Ihr mögt, dann garniert Ihr das Ganze noch mit Krebsfleisch.

Misosuppe mit Algen

Ihr nehmt wieder Wakame Algen, weicht diese 10 Minuten ein. Entweder Ihr nehmt Wasser oder den Tunfischfloclen-Fond und gebt die Algen dazu. Dann Tofu klein schneiden und ebenfalls in die Suppe geben. Wenn die Tofuwürfel nach oben kochen, Misopaste vorsichtig einrühren. Und fertig! Wer will fügt noch Frühlingszwiebeln, Sprossen oder Sesamsamen dazu.

Scharfe Insekten  

Zutaten:
1 Portion Speiseinsekten
(Snack-Insects Tafelinsekten-Mischung)
Salz, Pfeffer, Chilipulver, Öl

Zubereitung:
Entferne Flügel und Sprungbeine der Heuschrecken. Dann die Insektenmischung in einer Pfanne mit wenig Fett kurz anrösten und je nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Chilipulver würzen. Die gerösteten Insekten in kleinen Schälchen anrichten und mit fruchtig-scharfem Dip servieren. Mehr dazu auf 

Heuschrecken in Backteig

Zutaten:
1 Portion Heuschrecken
(Snack-Insects Tafelinsekten)
100 ml Öl
100 g Mehl
2 Eier
Salz
Bier
Küchenpapier

Zubereitung:
Verrühre Mehl, Eier und Bier zu einem gleichmäßigen Teig und schmecke diesen mit Salz ab. Entferne an den Heuschrecken die Beine und Flügel und stelle diese in einer Schüssel bereit. Erhitze das Öl in einer Pfanne, tauche die Heuschrecken in den Backteig und tauche sie einzeln in das heisse Öl. Backe die Heuschrecken solange, bis der Teigmantel eine goldbraune Farbe hat. Lasse die Heuschrecken auf einem Küchenpapier kurz abtropfen und serviere sie mit einem scharfen Paprika- oder Chili-Dip.

Wurm-Cracker

Zutaten:
1 Portion Mehlwürmer
(Snack-Insects Tafelinsekten)
250 ml Öl
1 Ei
Salz/ Pfeffer
2 Knoblauchzehen
Schnittlauch
Weizen-Cracker
Stabmixer

Zubereitung:
Röste die Mehlwürmer (ohne Fett) in einer Pfanne mit etwas Salz an, bis diese gold-braun sind.
Mixe das Eigelb mit einem Esslöffel Öl langsam schaumig und gebe dann etwas Salz und Pfeffer hinzu. Jetzt langsam das restliche Öl dazugeben und die Masse weiter steif mixen. Den Knoblauch und etwas Schnittlauch fein zerhacken und unter die Masse geben. Je nach Geschmack nachwürzen. Den Knoblauch-Dip auf die Cracker verteilen und mit den gerösteten Mehlwürmern bestreuen.

 

Alle Insekten-Rezepte haben wir mit der Zustimmung von  http://wuestengarnele.de/ veröffentlicht.

(aba)

comments powered by Disqus