Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Preiserhöhung um sieben Prozent

Grundnahrungsmittel werden teurer

RHH - Expired Image

Die Lebensmittelpreise verzeichnen dem Bericht zufolge den stärksten Anstieg seit 2008.

Im Jahr 2011 sind die Preise für Lebensmittel deutlich gestiegen und Menschen mit einem geringen Einkommen leiden darunter.

München (dpa) - Verbraucher sind GfK-Berechnungen zufolge einer Welle von Preiserhöhungen bei Grundnahrungsmitteln ausgesetzt. Die Preise dieser Lebensmittel stiegen im Einzelhandel im Oktober um sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Magazin «Focus» unter Berufung auf Berechnungen der Gesellschaft für Konsumforschung berichtet. Dies war laut dem Bericht der stärkste Anstieg seit 2008.

Gestiegene Rohstoffkosten

Besonders betroffen von Preiserhöhungen bei Grundnahrungsmitteln sind in aller Regel Menschen mit einem geringen Einkommen, weil sie anteilig am meisten für Essen und Trinken ausgeben müssen. Im Jahr 2011 sind viele Lebensmittel teilweise deutlich teurer geworden, unter anderem Zucker, Mehl, Nudeln und Kaffee. Ein Grund dafür sind gestiegene Rohstoffkosten, doch auch Rohstoffspekulation gilt als ein Grund. Dagegen war etwa der Preis für Butter zuletzt deutlich auf teilweise unter 1 Euro gesenkt worden.

(dpa)