Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Steigende Kontogebühren

Banken erhöhen die Gebühren bei Girokonten

Hamburg, 05.02.2016
Geldautomat, Geld abheben

Bundesweit soll es zu Erhöhungen der Kontogebühren bei Girokonten kommen. Grade Filialbanken wollen ihre Konten nicht länger verschenken.

Immer wieder werden die Gebühren für Girokonten von den Banken erhöht. Besonders bei Filialbanken. Es wird zwar keine negativen Zinsen geben, doch die Banken wollen ihre Konten auch nicht länger verschenken. Aus dem Werbeprodukt „Konto“ soll so wieder ein Wertprodukt entstehen. Mit Ausnahme von Direktbanken will fast jeder an der Gebührenschraube drehen. Allgemein wird sich die Kontowelt verändern. Besonders Sparkassen und Genossenschaftsbanken, deren Erträge im Privatkundengeschäft zu fast 50 Prozent durch Girokonten bestehen, haben keine Wahl.

Seit die Europäische Zentralbank das Zinsniveau an die Nulllinie gedrückt hat, müssen Banken ihre Gebühren fast zwangsläufig erhöhen. Konnten sie früher noch die Einlagen auf den Girokonten am Kapitalmarkt anlegen und sich so ihre Renditen sichern und die Gebühren niedrig halten oder sogar abschaffen, ist das heute nicht mehr möglich. Außerdem sind die Provisionseinnahmen gesunken, denn Kunden lassen sich nicht mehr so einfach teure Wertpapierfonds oder Versicherungen verkaufen.

Hier findet Ihr einen sehr übersichtlichen Kontenvergleich. Auch in diesem Vergleich erkennt man schnell, dass die Direktbanken die Nase vorn haben.

(mel)

comments powered by Disqus