Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Umstellung auf digital

Abschaltung des analogen Satelliten TV

Hamburg, 30.04.2012
RHH - Expired Image

Seit Montag (30.04.2012) ist die analoge Satellitenübertragung beendet.

Seit Montag (30.04.2012) ist das analoge Satelliten Fernsehen abgeschaltet worden. Das müssen Sie wissen!

Seit dem 30. April 2012 ist die analoge Satellitenübertragung in Deutschland beendet. Wer seinen Fernseher nicht auf Digitalempfang umstellt hat, guckt in Zukunft in die Röhre. Kabel-Kunden sind von der Umstellung allerdings nicht betroffen.

Wir haben die wichtigsten Fakten zum Thema Satellitenempfang für Sie zusammengestellt.

Warum wird umgestellt?

Im Gegensatz zum analogen Signal beansprucht das digitale Signal weniger Übertragungskapazität. Außerdem bietet es eine wesentlich bessere Bild- und Tonqualität sowie eine größere Programmvielfalt. Auch die Übertragung in "HD" ist über ein analoges Signal nicht möglich.

Welches Signal empfangen Sie?

Sie schauen TV über Satellit, wissen aber nicht genau, ob Sie schon in digitaler Qualität gucken? Das können Sie ganz einfach checken: Rufen Sie einfach auf den Kanälen ARD, ProSieben, RTL, SAT.1 oder ZDF den Videotextkanal 198 auf. Hier wird auf einer Testseite angezeigt, ob Sie bereits eine digitale Satellitenübertragung beziehen.

Was benötigen Sie zum Umrüsten?

Sollten Sie noch kein digitales Satellitensignal empfangen, müssen Sie für die Umstellung einige Dinge beachten. Für den Empfang benötigen Sie einen digitalen Satellitenreceiver (DVB-S) bzw. einen Fernseher, der einen solchen Receiver bereits integriert hat. Hochauflösende Bilder gibt es nur mit einem DVB-S2-kompatiblen Gerät. Die angeschlossene Schüssel muss außerdem über einen digitaltauglichen Signalumsetzer, einen so genannten "Universal-LNB" verfügen. Ist dies nicht der Fall, muss ein LNB nachgerüstet bzw. eine neue Schüssel installiert werden.

Kabel oder DVB-T nicht betroffen

Wichtig: Die Abschaltung des analogen Fernsehsignals betrifft nur Haushalte mit Satelliten-TV. Wer Kabel oder DVB-T nutzt, kann weiter wie gewohnt fernsehen.