Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Binnenalster Filmfest startet

Dein Gesang ist gefragt

Hamburg, 20.09.2016
Binnenalster Filmfest 2016

Steinstufen statt Samstsessel: mehr als 1300 Besucher haben im vergangenen Jahr am Jungfernstieg Filme geguckt. 

Am Jungfernstieg startet das diesjährige Binnenalster Filmfest. Neben Leinwand-Klassikern gibt´s auch eine Oper zum Mitsingen.

An vier Abenden läuft großes Kino auf einer schwimmenden Leinwand inmitten der Binnenalster. Statt in Samtsesseln sitzen die Zuschauer auf den Stufen des Jungfernstiegs unter freiem Himmel.

Werde zum Opernsänger

Das Motto dieses Jahr ist „Magie“ und der Höhepunkt wird Freitagabend eine ganz besondere Darbietung von Mozarts Oper „Zauberflöte“ sein – mitgesungen von Hamburger Laien-Sängern. Jeder kann in seinem Bezirk dabei sein und am Ende als Opern-Star am Jungfernstieg den Applaus einheimsen.  

Los geht´s jeden Abend gegen 20.30 Uhr und der Eintritt ist frei.

Das Programm der einzelnen Tage:

Alle Infos zum Binnenalster Filmfest

  • Donnerstag 22. September:

    „Momo“ von Michael Ende --

    Momo lebt am Rande einer Großstadt in den Ruinen eines Amphitheaters. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt, und eine außergewöhnliche Gabe: Sie hat immer Zeit und ist eine wunderbare Zuhörerin. Eines Tages treten die grauen Herren auf den Plan. Sie haben es auf die kostbare Lebenszeit der Menschen abgesehen und Momo ist die Einzige, die ihnen noch Einhalt gebieten kann…

  • Freitag 23. September :

    „Moin Mozart“  --

    diese Variante von Wolfgang Amadeus Mozarts Oper „Die Zauberflöte“ ist der Höhepunkt des diesjährigen Filmfests, denn jeder kann mitmachen. In allen sieben Bezirken wird jeweils ein Teil aus dem eigens arrangierten Zauberflöten-Medley einstudiert – gesungen von Hamburgerinnen und Hamburgern. Um 19.30 Uhr singen die Laien dann live gemeinsam mit Opernstar Hellen Kwon als „Königin der Nacht“ ihr Zauberflöten-Medley am Jungfernstieg.  

    Wer mitsingen will, finden alle Infos hier.

    Anschließend startet die Übertragung der Premiere von Mozarts’ Zauberflöte aus der Hamburger Staatsoper unter der musikalischen Leitung von Jean-Christophe Spinosi und Nathan Brock.

  • Samstag 24. September:

    „Reise ins Labyrinth“

    Sarah fühlt sich ungerecht behandelt, weil sie immer wieder die Babysitterin ihres Bruders Tobey spielen soll. Sie hat eine blühende Fantasie und wünscht sich, dass der Koboldkönig Jareth ihren schreienden Bruder mitnehmen möge. Der Koboldkönig erscheint prompt und stellt Sarah ein Ultimatum: Gelingt es ihr innerhalb von 13 Stunden sein Schloss im Zentrum des Labyrinths zu finden, bekommt sie Tobey wieder. Andernfalls werde aus dem Jungen ebenfalls ein Kobold.

    Ein Fantasy-Actionfilm, in dem David Bowie nicht nur eine der Hauptrollen, sondern auch die gesungenen Stücke liefert. 

  • Sonntag 25. September:

    „Der Zauberer von Oz“ --

     

    Die zwölfjährige Dorothy Gale lebt auf einer Farm in Kansas und träumt von einer besseren Welt, als ein Wirbelsturm sie und ihren Hund Toto in das Zauberreich Oz fortträgt. Sie landet dort mitsamt ihrem Haus – ausgerechnet auf der bösen Osthexe. Diese will sich rächen. Doch die gute Hexe Glinda beschützt Dorothy und gemeinsam mit der Vogelscheuche, dem Zinnmann und dem Löwen macht sie sich auf den Weg zum Zauberer von Oz.

    Der US-amerikanische Musicalfilm mit Judy Garland in der Hauptrolle der Dorothy ist als einer der großen bunten amerikanischen Farbfilme in Dreistreifen-Technicolor berühmt geworden. Als Vorlage diente das Kinderbuch Der Zauberer von Oz von Lyman Frank Baum.

comments powered by Disqus