Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Stiftung Warentest

Markenware gegen Discounterprodukte

RHH - Expired Image

Discounterware muss sich nicht hinter Markenprodukten verstecken.

Stiftung Warentest hat getestet, ob man ohne Bedenken auf Discounterprodukte oder Eigenmarken des Supermarkts zurückgreifen kann, um bei einem Einkauf bis zu 50 Prozent zu sparen.

Hamburg - Beim Supermarkt-Einkauf sparen ist risikolos. Ein Vergleich der Stiftung Warentest ergab, dass Billigmarken mit Markenwaren mithalten können. Aldi, Lidl und Co. konnten sogar am häufigsten die Note „gut“ für sich gewinnen. Jedes zweite Produkt erhielt diese Note. Nur bei der Spitzenbewertung „sehr gut“ blieben die Markenprodukte unter sich, diese wurde jedoch nur sechs mal in den von Januar 2008 bis August 2011 untersuchten Tests vergeben.

Der Käufer muss keine Abstriche machen

Die Untersuchung auf Keime und Schadstoffe ergab, dass mindestens 80 Prozent aller Lebensmittel mindestens mit „gut“ abschlossen.  Ein ähnliches Ergebnis wurde in Bezug auf mikrobiologische Qualität erzielt. Die preiswerteren Produkte stehen den Markenartikeln hier in nichts nach, so Ina Bockholt von Stiftung Warentest. Etwas schwächer schnitten die Supermarkt-Eigenmarken bei den Geschmack-Tests ab. Die Kunden von Discountern müssen in der Hinsicht allerdings keine Abstriche gegenüber Markenprodukten machen.

Günstig schlägt teuer

Einen gravierenden Vorteil haben die Discounter in puncto preis. Als Vergleich wurden drei Warenkörbe mit 12 Alltagsprodukten gefüllt. Für Markenprodukte fielen 19,60 Euro an, der mit Supermarktmarken gefüllte Korb kostete lediglich 13,67 Euro und die Discounterprodukte hatten den unschlagbaren Verkaufspreis von 13,15 Euro. Die Markenhersteller sind somit 49 Prozent teurer als die Discounterprodukte.