Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

UKE, Gesundheitsbehörde, Handelskammer

Aufklärungskampagne zu Burnout

Der Fall des Trainers Ralf Rangnick hat auch die Hambruger Behörden und das UKE zu einer Burnout Aufklärungskampagne bewegt.

Hamburg - Der prominente Rücktritt von Ralf Rangnick als Schalke-Trainer hat das Thema Burnout wieder ins allgemeine Bewusstsein gerückt. Aber es trifft eben nicht nur Prominente: In Hamburg melden sich immer öfter Menschen wegen psychischer Leiden krank, als sonst wo im Land. Deshalb wollen Ärzte und Psychotherapeuten jetzt Politik und Bevölkerung wachrütteln.

Burnout - der lange Weg der Genesung

Eine Aufklärungskampagne soll starten - mit Plakaten und Kinospots soll ein Bewusstsein geschaffen werden, dass psychische Leiden jeden treffen können, sich aber auch gut behandeln lassen - wenn man nur rechtzeitig Hilfe sucht. Hinter der Aktion stehen unter anderem die Gesundheitsbehörde, die Handelskammer und das Universitätsklinikum Eppendorf. 
Die Hamburger Psychotherapeuten sehen auch die Bundespolitik in der Pflicht. Sie haben einen Brandbrief an die Bundestagsabgeordneten aller Parteien geschrieben, so das Hamburger Abendblatt. Darin warnen sie, dass die Versorgung dringend verbessert werden muss - die Wartezeiten für einen ersten Termin liegen bei uns in der Stadt schon jetzt bei über acht Wochen.
Und in der Schublade der Politik liegt schon das neue Versorgungsgesetz - das droht die Situation nicht zu verbessern, sondern sogar noch zu verschlechtern, warnen die Psychotherapeuten.

Hilfe bei Burnout-Symptomen in Hamburg

Mehr Informationen: Die Patientenberatung Hamburg bietet Ihnen eine erste Anlaufstelle für Fragen und Informationen zum Thema Burnout.

Das Universitätsklinikum Eppendorf hilft Ihnen mit folgenden Angeboten zum Thema Burnout weiter: Hilfe bei Burnout im UKE

Der Begriff Burnout tauchte das erste Mal in den 1970er Jahren in den USA auf - vornehmlich im Pflegedienst.  Burnout oder Ausgebranntsein ist ein Zustand ausgesprochener emotionaler Erschöpfung mit reduzierter Leistungsfähigkeit.