Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Gesundheitsministerium

Bestnoten fürs Trinkwasser

RHH - Expired Image

Wenn es zu Verunreinigungen kommt, dann sind in der Regel bleihaltige Armaturen und Leitungen schuld.

Das Gesundheitsministerium testet 99 % aller Trinkwasserproben mit der Note "Sehr gut".

Berlin - Das Lebensmittel Nr. 1 bekommt Bestnoten: Trinkwasser aus deutschen Wasserwerken ist fast immer einwandfrei. Das geht aus einem Bericht des Gesundheitsministeriums und des Umweltbundesamtes zur Trinkwasserqualität hervor.

110 Millionen Euro investiert

Die hohen Investitionen haben sich gelohnt. 110 Millionen Euro hat der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft in den letzten 20 Jahren in Anlagen und Netze gesteckt. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. 99 Prozent aller Trinkwasserproben aus dem Wasserhahn bekommen die Bestnote „Sehr gut“.

Rückstände in wenigen Ausnahmen

Nur in wenigen Ausnahmen wurden Rückstände von Pflanzenschutzmitteln oder coliformen Bakterien gefunden. Selbst dort, wo das Grundwasser stark nitrathaltig ist, kommt es als einwandfreies Trinkwasser in den Haushalten an. Wenn es zu Verunreinigungen kommt, dann sind in der Regel bleihaltige Armaturen und Leitungen schuld.

Mehr Informationen zur Wasseranalyse in Hamburg finden Sie hier.