Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburger Verbraucherzentrale deckt auf

Abzocke bei Laktosefrei-Lebensmitteln!

Hamburg, 20.07.2012
RHH - Expired Image

Die Hamburger Verbraucherzentrale hat die Abzock bei laktosefreien Produkten aufgedeckt.

Die Hamburger Verbraucherzentrale hat eine große Abzocke bei laktosefreien Lebensmitteln aufgedeckt.

Ein Marktcheck mit 24 laktosefreien Produkten hat laut Hamburger Verbraucherzentrale ergeben: viel zu teuer und oft total überflüssig! Lesen Sie, wie das Negativ-Fazit begründet wird.

Lebensmittel-Lüge bei Wurst, Käse, Brot

Geringer Milchzuckeranteil und ein zu hoher Preis. Damit erklärt die Hamburger Verbraucherzentrale sein verheerendes Urteil über laktosefreie Lebensmittel. Wer laktosereduzierte Lebensmittel kauft, der muss im Schnitt rund mehr als das Doppelte bezahlen. Besonders dreist wird es aber, wenn die Normalvariante des Lebensmittels ohnehin schon kaum Laktose beinhaltet. Wie zum Beispiel bei Wurst. Als laktosefrei deklariertes Produkt ist sie ungefähr doppelt so teuer, dabei sind Schinken, Kochschinken oder Putenbrust sowieso laktosefrei
 
 Die gleiche Lebensmittel-Lüge wird bei Käse angewandt. Käse ist laktosefrei fast eineinhalb Mal so teuer, obwohl Klassiker wie Emmentaler, Gouda, Tilsiter und Butterkäse von Natur aus schon streng laktosearm sind.
 
 Die Laktosefrei-Abzocke wird allerdings dann beim Schwarzbrot vom Hersteller Minus L auf die Spitze getrieben. Es ist als gluten- und laktosefrei deklariert und fast fünf Mal so teuer wie normales Schwarzbrot. Dabei ist in Schwarzbrot in der Regel nie Milchzucker.

Hier finden Sie die komplette Produktliste, der von der Hamburger Verbraucherzentrale getesteten Laktosefrei-Produkte.

Mehr zum Thema laktosefreie Produkte: Die 10 häufigsten Irrtümer bei Laktoseintoleranz

(ros/aba)