Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hipp Kindertee bekommt "Goldenen Windbeutel"

Foodwatch verleiht Preis für dreisteste Werbelüge

Berlin, 19.06.2012
HIPP gewinnt Goldenen Windbeutel

Die Firma Hipp reagiert mit Unverständnis auf die Auszeichnung für die "dreisteste Werbelüge".

Wie in den Jahren zuvor hat die Lebensmittelorganisation Foodwatch auch 2012 wieder den "Goldenen Windbeutel" für die dreisteste Werbelüge verliehen – gewonnen hat der Hipp Kindertee.

Einen Monat lang konnten Verbraucher auf der Internetseite www.abgespeist.de abstimmen, jetzt steht der Hipp Kindertee für die frechste Werbebehauptung 2012 als "Sieger“ fest. Die Zuckergranulat-Tees "Früchte“, "Waldfrüchte“ und "Apfel-Melisse“ enthalten den Angaben der Verbraucherorganisation Foodwatch zufolge umgerechnet zweieinhalb Stück Würfelzucker je 200 ml-Tasse, werden von Hipp aber für Kinder ab dem 12. Monat empfohlen.

Hackfleisch sichert sich zweiten Platz

Foodwatch möchte der Hipp Firma am Dienstag (19.06.) im bayrischen Pfaffenhofen/Ilmden den "Goldenen Windbeutel“ überreichen. Das Unternehmen hatte bereits nach der Nominierung für die unrühmliche Auszeichnung angekündigt, die kritisierten Zuckergranulat-Tees bis Ende des Jahres durch neue Produkte ohne Zuckerzusatz ersetzen zu wollen. Ganze 44.000 der abgegebenen 130.000 Stimmen, also ein Anteil von knapp 34 Prozent der Stimmen, sind nach Angabe von Foodwatch für die Tees eingegangen. Zweiter „Sieger“ wurde mit 27,5 rozent der Stimmen das Viva Vital Hackfleisch von Netto, vor der Margarine Becel pro.activ von Unilever.

Hipp reagiert mit Unverständnis

"Eigentlich gibt es keine Notwendigkeit, andere Produkte zu entwickeln, denn Hipp hat geeignete Kleinkind-Getränke längst im Sortiment: die guten alten Teebeutel“, erklärte Oliver Huizinga von Foodwatch. Das Unternehmen, für das Klaus Hipp seit Jahren in der Fernsehwerbung mit seinem Namen steht, tritt die Nachfolge der Milchschnitte von Ferero an, die sich 2011 den Preis gesichert hatte.

Hipp selbst reagierte mit Unverständnis auf den "Preis": Das Unternehmen erklärte, dass es die "Auszeichnung" für die "dreisteste Werbelüge" nicht nachvollziehen könne, da es für Hipp Kindertee gar keine Werbung gebe und es sich deshalb nur um einen Bezug auf die Verpackung handeln könne. Auf dieser sei aber ganz klar ersichtlich, wie viel Zucker das Produkt erhalte - somit könne von einer "Lüge" nicht die Rede sein.

(dpa/mst)