Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wegen Coli-Bakterien

Kaufland ruft Blauschimmel-Käse zurück

Wuppertal/Neckarsulm, 02.08.2012
RHH - Expired Image

Das Warenhaus Kaufland hat einen Roquefort-Käse wegen Coli-Bakterien aus den Kühltheken genommen.

Das Warenhaus Kaufland hat einen Blauschimmel-Käse wegen Coli-Bakterien aus den Kühltheken genommen.

Betroffen seien 100-Gramm-Packungen mit Mindesthaltbarkeitsdatum 20. Oktober 2012 der Marke "Cosse Noire", teilte am Mittwoch die Wuppertaler Firma Münnich fromage mit. Sie hatte den Käse über Kaufland-Filialen vertrieben, wie auch eine Sprecherin der Warenhauskette mit Sitz in Neckarsulm der Nachrichtenagentur dpa bestätigte.

Ernsthafte Erkrankungen möglich

Die französischen Behörden hätten "eine Verunreinigung mit shigatoxinbildenden E. coli-Bakterien (STEC-Bakterien) festgestellt", hieß es in der Mitteilung von Münnich fromage. Die Bakterien könnten bei Menschen "zu ernsthaften Erkrankungen führen". Als lebensbedrohliche Komplikation kann sich insbesondere bei Kindern unter sechs Jahren, älteren Menschen oder abwehrgeschwächten Personen in fünf bis zehn Prozent der Erkrankungen im Anschluss an die genannten Darmsymptome ein hämolytisch-urämisches Syndrom (HUS) entwickeln. Dieses ist hauptsächlich gekennzeichnet durch eine Schädigung der Blutgefäße, der roten Blutkörperchen und der Nieren, was häufig eine Dialyse erforderlich macht. Als weitere Komplikationen können Hirnblutungen, neurologische Störungen und Schädigungen an anderen Organen (Bauchspeicheldrüse, Herz) auftreten. Personen, die entsprechende Symptome aufweisen, sollten dringend eine Arzt aufsuchen. Schauen Sie also unbedingt in Ihren Kühlschrank und schmeißen sie den betroffenen Käse sofort weg.

(dpa/aba)