Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Schutz, Entfernung, Verbreitung

Das Zecken-Special zur Sommerzeit

Hamburg, 09.07.2014
RHH - Expired Image

Zecken halten sich gerne im hohen Gras und im Unterholz auf.

Sonnen, Eis essen und Schwimmen gehen gehören zu den positiven Dingen während der Sommerzeit. Das Negative lauert im hohen Gras. Wir informieren Euch über Zecken.

Endlich lässt sich die Sonne auch in Hamburg blicken. Daher verstauen wir alle die Winterklamotten im Schrank und suchen die Sommerkleidung wieder heraus. Zu Hause vorm Fernsehen hocken ist fürs Erste Vergangenheit, denn bei gutem Wetter warten tolle Aktivitäten im Freien. Jedoch ist Achtung geboten! Zecken lauern im hohen Gras oder im Unterholz und warten auf die Chance, sich bei Ihnen festsetzen zu können. Wir informieren Euch, wie Ihr euch vor den Blutsaugern schützen könnt und wie Ihr im Ernstfall eine Zecke von Eure Haut entfernen könnt.

So könnt Ihr euch schützen

Um euch vor Zecken zu schützen, solltet Ihr Orte, die von hohem Gras und Unterholz umgeben sind, vermeiden. Wenn Ihr euch trotzdem an solch einem Ort aufhalten, solltet Ihr geschlossene Kleidung tragen, wie ein Oberteil mit langen Ärmeln und eine lange Hose. Ganz wichtig ist auch, dass Ihr Eure Socken über die Hosenbeine zieht, da sich Gras und Unterholz auf dieser Ebene meistens befinden. Somit bietet Ihr den Zecken nicht die Möglichkeiten, in Eure Hose zu krabbeln.

Ein weiterer hilfreicher Tipp ist helle Kleidung zu tragen, da man auf dieser die kleinen Blutsauger besser erkennen kann, als auf dunkler. Außerdem gibt es Sprays zu kaufen, die Insekten fernhalten sollen. Einen 100-prozentigen Schutz vor Zecken können diese Mittel allerdings nicht bieten. Vor dem Schlafengehen solltet Ihr auf alle Fälle Ihren Körper nach Zecken absuchen. Arme, Kniekehlen, Intimbereich, Hals und Kopf gehören zu den beliebten Körperstellen der Zecken.

Die genannten Schutzmaßnahmen gelten auch für Kinder, jedoch sollten sie bei den Kleinen noch verstärkter und aufmerksamer ausgeführt werden.

Übertragbare Krankheiten

Zecken können schwere Krankheiten übertragen. Die bekanntesten sind Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), die zu einer Hirnhaut- oder Gehirn-Entzündungen führen und sogar tödlich enden kann und Borreliose, bei der Bakterien jedes Organ, das Nervensystem, die Gelenke sowie das Gewebe angreift. Gegen FSME könnt Ihr euch beim Arzt impfen lassen. Es gibt weltweit noch über 50 weitere Krankheiten, die jedoch sehr selten übertragen werden.

Entfernung von Zecken

Entfernt werden Zecken am besten mit einer Pinzette oder einer Zeckenzange. Ganz vorsichtig und dicht über der Haut ansetzen und dann durch Ziehen, Hebeln oder Drehen die Zecke entfernen. Wenn Ihr unter anderem grippeähnliche Symptome wie Müdigkeit, Fieber und Kopfschmerzen bekommt oder sich eine ringförmige Hautrötung um die Einstichstelle bildet, solltet Ihr dringend einen Arzt aufsuchen. Bis die Symptome auftreten, können bereits einige Wochen vergangen sein.

In ganz Deutschland und auch fast in jedem anderen Land gibt es Zecken, also solltet Ihr auch im Ausland aufpassen und die Schutzmaßnahmen einhalten. Zurzeit ist die Aktivität der Zecken in Hamburg und allgemein im Norden Deutschlands hoch. Hier sieht Ihr die  FSME-Risikogebiete.

(Quelle: www.zecken.de) 

(lhö/ygr)

comments powered by Disqus