Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Stiftung Warentest

Jeder zweite Fertigsalat enthält zu viele Keime

Hamburg, 28.05.2013
RHH - Expired Image

Frischer Salat ist meist gesund, abgepackter Salat nicht immer.

Die Stiftung Warentest hat 19 abgepackte Salatmischungen getestet. Das Ergebnis ist beunruhigend.

Salat ist ein wichtiges Lebensmittel. Er enthält viele Vitamine und hat dazu nur wenig Kalorien. Die Stiftung Warentest hat nun 19 verschiedene abgepackte Fertigsalate getestet. Die Kriterien: Aussehen, Geruch, Geschmack, Pestizidbelastung und Keimbefall.

Zu viele Keime im Salat

In der Hälfte, der von Stiftung Warentest geprüften Salate befanden sich zu viele Keime. Ein getestetes Bio-Fertigprodukt war sogar verdorben. Ein anderer Salat war mit Pflanzenschutzmitteln belastet. Keine der 19 Salatmischungen erhielt die Note "sehr" gut" oder "gut".

Produkte nicht für jeden geeignet

Menschen, die ein schwaches Immunsystem haben, Kleinkinder, Schwangere und ältere Menschen können Probleme mit der Verträglichkeit von Fertigsalaten haben. Ihnen wird empfohlen, komplett darauf zu verzichten.

Empfindlich wie Hackfleisch

Die Stiftung Warentest warnt, dass Fertigsalate sehr empfindlich sind, ähnlich wie bei Hackfleisch und sollte daher möglichst durchgehend bei 6 Grad Celsius gekühlt werden. Auch zu einem schnellen Verzehr wird geraten.

(dpa/slu)