Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Grippeanflug auf Hamburg

Kommt die schlimmste Grippewelle der letzten Jahre?

Berlin/Hamburg, 14.02.2015
Niesen, Erkältung, Grippe, krank

Sucht in diesem Jahr die schlimmste Grippewelle der vergangenen Jahre Hamburg heim? 

Auf den Norden rollt möglicherweise eine der schlimmsten Grippewellen der letzten Jahre zu. Seit Beginn der Grippesaison sind schon über 10.000 Menschen erkrankt.

Wie das Robert-Koch-Institut bestätigte, gibt es schon rund 11.000 Grippefällen in dieser Saison. Laut Angaben der "BILD" seien das bereits schon jetzt mehr Grippekranke als im ganzen Jahr 2014. Derzeit wütet die Grippe vor allem im Osten und Süden Deutschlands besonders heftig. Vereinzelt ist sie allerdings auch schon in Hamburg angekommen. In den kommenden Wochen soll die Welle dann auch in Norddeutschland für reichlich triefende Nasen sorgen.

Impfstoff schwächer als sonst

Experten vermuten, dass die Grippewelle noch bis März anhalten wird. Eines der Probleme ist, dass der Impfstoff in diesem Jahr schwächer als der in den Vorjahren ist, da die Viren stark mutiert sind. Am besten ist also, Ihr besorgt Euch schon jetzt einen Vorrat an Taschentüchern, denn die dürften in den nächsten Wochen sehr beliebt sein. Oder noch besser: Ihr bleibt einfach verschont!

(dpa/jmü)

comments powered by Disqus