Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Das geschieht im Gehirn

Diagnose Alzheimer: Fakten und Anzeichen

Hamburg, 07.10.2015
Alzheimer, Hilfe für ältere Menschen

Fußball-Legende Gerd Müller leidet an Alzheimer. Aber, was bedeutet das, wie erkennt man Alzheimer? Daten, Fakten, Anzeichen...

Am 21. September ist Welt-Alzheimertag. Auch wenn das Gedächtnis immer stärker nachlässt, besitzen Menschen mit Demenz noch viele Fähigkeiten, mit denen sie aktiv am Leben teilnehmen können. In Hamburg leben rund 26.000 Menschen mit schwerer oder mittelschwerer Demenz, davon rund ein Drittel zu Hause. Durch die zunehmende Alterung der Gesellschaft wird in den kommenden Jahr mit einer steigenden Zahl von Erkrankten gerechnet. Vor allem durch Prominente rückt diese tückische Krankheit immer wieder in den Fokus. Ob Rudi Assauer, Margret Thatcher oder jetzt Gerd Müller - diese Fälle machen noch einmal deutlich, wie wenig wir über diese Erkrankung wissen.

Was geschieht im Gehirn, welche Anzeichen sollte man nicht ignorieren und kann man Alzheimer vorbeugen? Erklärungsversuche...

Tödliche Krankheit

"Die Alzheimer-Krankheit ist eine fortschreitende, unheilbare Gehirnstörung mit unbekannter Ursache. Zu den Symptomen dieser Erkrankung zählen Gedächtnisverlust, Verwirrtheit und Desorientierung. Dazu kommen Veränderungen des Wesens, ein beeinträchtigtes Urteilsvermögen und der Verlust der Sprachfähigkeit. Und sie verläuft immer tödlich." So die einführenden Worte der "Alzheimer Forschung Initiative e.V.". Damit ist auch klar: man kann der Krankheit nicht vorbeugen oder etwas entgegensetzen.Der genaue Grund, warum es zu Alzheimer kommt, ist noch nicht erforscht. Selbst Menschen, die bis ins hohe Alter ihr Gehirn fit halten, sind davor nicht gefeit. 

 

Momentan leiden 1,2 Millionen Menschen an Alzheimer, bis 2050 rechnet man mit einem Anstieg auf 3 Millionen Menschen in Deutschland, 120 Millionen weltweit. Alzheimer ist eine unheilbare Gehirnerkrankung. Zellen bestimmter Gehirnregionen funktionieren zunächst nicht mehr und sterben schließlich ab. Meist sind Menschen ab 70 Jahren davon betroffen.

Die Stadien der Alzheimer-Erkrankung

Mediziner und Forscher unterscheiden drei Stadien in Bezug auf Alzheimer. Im frühen Stadium ist man eher antriebslos, hat kleinere Gedächtnislücken und Stimmungsschwankungen. Oft verlieren Betroffene mitten im Gespräch den Faden. In dieser Phase will man meist nicht über eine mögliche Demenz sprechen, ist reizbar und verletzlich. 

Im mittleren Stadium muss die Krankheit beim namen genannt werden, denn die Defizite sind nicht mehr wegzudiskutieren. Oftmals können Aufgaben noch vom Patienten bewältigt werden, aber er braucht immer mehr Hilfe. Immer mehr rückt die Frage in den Fokus, ob zum Beispiel das Leben im angestammten zu hause noch zumutbar ist. Der Bewegungsdrang nimmt zu, aber die Auffassungsgabe nimmt rapide ab, Dinge werden immer wieder wiederholt. vertraute Menschen und Gesichter werden immer öfter nicht erkannt und Ereignisse aus dem Langzeitgedächtnis werden immer präsenter. Jüngste Ereignisse werden sehr schnell wieder vergessen.

Im späten Stadium ist ein Leben ohne Betreuung nicht mehr möglich. Personen aus dem nahen Umfeld werden fast gar nicht mehr erkannt, Bettlägerigkeit kommt dazu, die Sprachfähigkeit nimmt rapide ab. Aufgrund der mangelnden Abwehrfähigkeit ihres Immunsystems leiden Alzheimer-Patienten in diesem Stadium häufig an einer Lungenentzündung, an Infektionen oder anderen Krankheiten. Dieses letzte Stadium führt schließlich zum Tod.

Lest hier, wie Alzheimer diagnostiziert werden kann

Alzheimer-Hilfe in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein

http://www.alzheimer-hamburg.de/

http://www.alzheimer-niedersachsen.de/regionalegruppen.html

http://www.alzheimer-sh.de/hilfen-vor-ort/beratungsstellen/

 

(aba)

comments powered by Disqus