Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Die kühle Coke

Das passiert, nachdem Ihr eine Cola getrunken habt

Cola im Glas, Colagetränk, Cola

Wer kennt das nicht, besonders im Sommer: Es ist heiß, man liegt in der Sonne und man möchte einfach nur eine kalte Cola. Doch was passiert dann im Körper?

Der Wachmacher oder der kühle Erfrischer – Cola ist aus unserem Konsumverhalten nicht mehr wegzudenken. Und ja, da ist verdammt viel Zucker drin und der ist ungesund, schlecht für die Zähne und macht dick. Ist uns aber egal, wir trinken sie trotzdem ständig. Doch wusstet Ihr, was genau in Eurem Körper passiert, wenn Ihr auch nur eine Dose trinkt?

10 Minuten danach:

Der Organismus wird mit einer riesigen Zuckermenge konfrontiert. Etwa 10 Teelöffel sind in einer Dose. Das würde man eigentlich schmecken und als unerträglich süß empfinden. Die zugesetzten Säuren verhindern das allerdings. Im Zusammenspiel stellen sie für die Zähne eine Art Supergau dar. Nun gelangt die Zuckermasse in das Blut.

20 Minuten danach:

Der Blutzuckerspiegel erreicht sein Maximum. Die Bauchspeicheldrüse reagiert panisch und schickt so viel Insulin ins Blut, wie sie kann. Dadurch schießt der Insulin-Spiegel in die Höhe. Die Leber reagiert ebenfalls darauf und beginnt damit, Zucker in Fett umzuwandeln.

40 Minuten danach

Das Koffein ist vom Körper komplett aufgenommen. Das führt dazu, dass sich die Pupillen erweitern, der Blutdruck steigt und die Leber mehr Zucker in den Blutkreislauf transportiert. Da dieser Zucker aber selten durch körperliche Aktivität direkt nach dem Trinken abgebaut wird, muss nun die Bauchspeicheldrüse wieder mehr Insulin ausschütten. Nun wirkt aber wenigstens das Koffein und man ist wach.

45 Minuten danach

Jetzt tritt der wohl schönste Teil nach Cola-Konsum ein. Das Glückshormon Dopamin wird ausgeschüttet. Es heißt auch Belohnungshormon, weil es immer dann ausgeschüttet wird, wenn man etwas mit Begeisterung tut oder ein Ziel erreicht hat. Es stimuliert das Gehirn auf ähnliche Art und Weise wie Opiate.

60 Minuten danach:

Die Phosphorsäure der Cola hat es nun in den Dünndarm geschafft, wo es Vitalstoffe wie Calcium, Magnesium und Zink an sich bindet. Nun können diese Stoffe nicht mehr vom Körper genutzt werden. Trinkt man nun regelmäßig Cola, kann es zu einem Mangel dieser Vitalstoffe kommen, den man nur mit Nahrungsergänzungsmitteln ausgleichen könnte. 

(mel)

comments powered by Disqus