Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Unsichtbare Gase und Gifte

Deshalb ist Kohlenmonoxid so gefährlich

Hamburg, 01.02.2017
Kohlenmonoxid Feuer

Wenn der Abzug im Kamin defekt ist, kann Kohlenmonoxid zum tödlichen Gas werden.

Die sechs Teenager, die tot in einer Gartenlaube in Unterfranken gefunden wurden, sind an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben.

Nach dem Tod von sechs Teenagern in einem Gartenhäuschen im unterfränkischen Arnstein steht die Todesursache fest. "Alle sechs sind an einer Kohlenmonoxidvergiftung gestorben", sagte ein Polizeisprecher. Die jungen Leute im Alter von 18 und 19 Jahren hatten am Samstag (29.01.) eine Party in einer abgelegenen Laube gefeiert. Möglicherweise ist ihnen der Ofen in der Gartenlaube zum Verhängnis geworden. Aber warum ist Kohlenmonoxid so gefährlich?

Silent Killer

Es ist eine grausame Vorstellung: die sechs teenager haben den Tod nicht kommen sehen, konnten es nicht erahnen, denn wenn Kohlenmonoxid ausströmt, dann ist es geruch- geschmack- und farblos. Deshalb wird es auch als "silent killer" bezeichnet. Man sieht keinen Rauch, kann es optisch nicht wahrnehmen. Die Gefahr entsteht, wenn Kohlenwasserstoffe nicht komplett verbrennen. Diese befinden sich zum Beispiel in Kohle oder in Benzin oder wenn die Rauchableitungen und Abzüge bei Öfen, Kaminen etc. defekt sind.

Ist die Kohlenmonoxid-Konzentration in einem Raum sehr hoch, bleiben nur wenige Sekunden zum Handeln. Meist verlieren die Opfer schon beim Aufstehen das Bewusstsein, können dem schleichenden Tod nicht entkommen.

Schutz gegen Kohlenmonoxid?

Kohlenmonoxid-Melder

So sieht ein CO-Melder aus.

Herkömmliche Rauchmelder bieten leider keinen Schutz. Wer einen Kamin oder Ofen zu Hause hat, sollte CO-Melder installieren. Diese überprüfen durchgehend die Kohlenmonoxid-Konzentration in der Luft und sind schon sehr günstig im Baumarkt oder in Fachmärkten zu kaufen (schon ab 30 Euro) und retten Leben.

Lest auch: Kohlenmonoxid-Vergiftung: Wie gefährlich sind Shishas wirklich?

In einer Shishabar in der Grindelallee in Hamburg hat eine junge Frau eine Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten. Ein ...