Radio Hamburg

Lavendel, Basilikum, Salbei

Natürliche Helfer gegen Mücken, Fliegen & Co.

Hamburg, 21.06.2017
Lavendel

Lavendel, Rosmarin und einige andere Pflanzen helfen gegen Plagegeister wie Mücken oder Zecken.

Allein schon das penetrante leise Surren einer Mücke kann Menschen aggressiv machen. In diesem Jahr könnten die stechenden Plagegeister besonders auf die Nerven gehen.

Dieser Sommer ist nahezu perfekt für die Plagegeister: milde bis warme Witterung und Gewitterschauer, die für Pfützen und gut gefüllte stehende Gewässer sorgen. Ein Paradies für Mücken! Bereits 2016 war ein gutes Jahr für die Insekten. 2017 könnte noch besser werden. Juckende Mückenstiche sind dann vorprogrammiert.

Von den 28 Mückenfamilien, die in Deutschland vorkommen, stechen allerdings nur drei zu - und dann auch jeweils nur die Weibchen. Sie benötigen Proteine aus Blut für ihre Eibildung. Allerdings splittet sich allein die Familie der Stechmücken in 50 Arten auf. Das gilt auch für Kriebelmücken, die ein wenig aussehen wie Fliegen. Sie kriechen Spaziergängern gern unter die Kleidung, um zuzustechen. Von den nur wenigen Millimeter großen Gnitzen gibt es sogar 300 Arten. Sie sind vor allem in der Dämmerung unterwegs und piksen gern nahe am Haaransatz.

Exoten auf dem Vormarsch

Die asiatische Tigermücke breitet sich ebenfalls weiter aus. Experten gehen davon aus, dass sich die wärmeliebenden Exoten aus Südeuropa in einigen Jahren auch flächendeckend in Deutschland ausbreiten. Dem Frost trotzen sie inzwischen zum Beispiel in der Kanalisation.

Gefährliche Krankheitserreger werden in Deutschland von Mücken bisher nicht übertragen. Allerdings reagiert das Immunsystem stärker auf exotische Arten, da sie beim Stechen einen anderen Proteincocktail in die Haut spritzen als die einheimischen Mücken. Das größte Problem ist aber immer noch, dass Menschen an den juckenden Einstichstellen kratzen. Dadurch kann es zu Eiterungen oder Ödemen kommen.

In der Apotheke oder im Drogeriemarkt gibt es lauter Mittel und Mittelchen gegen Mücken und andere nervige Insekten im Sommer – doch es gibt auch natürliche Alternativen. Diese sind auf vielfache Weise nützlich. Wer also einen Garten oder Balkon hat, sollte jetzt besonders aufmerksam lesen:

Natürlich Helfer gegen Mücken & Co.

Natürliche Helfer gegen Mücken, Fliegen & Co.

  • Echter Lavendel: Für Menschen wohlriechend, verschreckt die immergrüne Pflanze mit ihrem Duftstoff Mücken, Zecken und Läuse.

  • Basilikum: Dieses Kraut macht sich nicht nur gut auf Tomate-Mozzarella, sondern ist auch wirksam gegen Mücken und Fliegen.

  • Ringelblume: Sie wirkt abschreckend auf Mücken und Läuse, bietet aber Bienen und Hummeln eine leckere Nektarquelle.

  • Katzenminze: Viele Vierbeiner werden ganz närrisch, wenn sie länger an Katzenminze riechen. Das in der Pflanze enthaltene Nepetalacton soll jedoch Mücken auf Abstand halten.

  • Pfefferminze: Spinnen, Mücken und Ameisen mögen Pfefferminze nicht. Der intensive Geruch schreckt die lästigen Insekten ab.

  • Rosmarin: In der Küche ein wahrer Helfer, vertreibt Rosmarin auch Flöhe und Zecken. Deswegen ist es besonders in Haushalten mit Haustieren geeignet.

  • Salbei: Wer keine Schnecken im Garten haben will, sollte Salbei anpflanzen. Insbesondere als Beetumrandung hält die intensive Duftwolke Schnecken dauerhaft fern.

comments powered by Disqus