Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Keine Fettnäpfchen mehr!

So meistert Ihr jedes Vorstellungsgespräch

Hamburg, 02.09.2015
Bewerbung, Jobbörse, Job, Karriere, iStock

Mit unseren Tipps startet Ihr durch!

Das nächste Bewerbungsgespräch steht an und Ihr wisst nicht, wo Euch der Kopf steht? Keine Panik! Mit unseren Tipps ergattert Ihr Euch den Job!

Ihr habt weder Zeit noch Mühe gescheut, um zig Bewerbungen zu schreiben… dann endlich: das erste Vorstellungsgespräch! Einerseits freut Ihr Euch darauf, aber andererseits schaudert es Euch auch ein wenig. Ihr seid nervös und habt Angst, im Gespräch mit Eurem Gegenüber einen Fehler zu begehen, der Euch letztlich ins Aus kickt. Mit unseren Bewerbungstipps und einer kuriosen Geschichte über einen Bewerbungskandidaten, der nicht ganz so viel Glück hatte, kann Euch so schnell nichts mehr aus der Bahn werfen. Versprochen! 

Mit Nacktfoto ins Aus gekickt 

Der ein oder andere Fehler kann bei einem Vorstellungsgespräch ja schon mal passieren – keine Frage! Aber was einem 23-jährigen Bewerber aus Illinois passiert ist, ist nur schwer zu toppen! Dem Bewerber ist das folgende Missgeschick nicht während des Gesprächs passiert, sondern erst im Nachhinein: Er hat dem Manager der Personalabteilung aus Versehen ein Nackt-Selfie von sich per Smartphone versendet. Nachdem schon die Polizei benachrichtigt wurde, gestand der Mann die Tat und erklärte, dass das besagte Foto für jemanden anderen bestimmt war. So ein Pech aber auch!

Das müsst Ihr beachten

1. Seid pünktlich! Wenn Ihr zu spät kommt, habt Ihr einen schlechten Eindruck so gut wie sicher!
2. Handy aus! Das raubt Eurem Gesprächspartner nur Nerven und ist unhöflich!
3. Eure Begrüßung sollte mit einem kräftigen Händedruck erfolgen. Das zeigt Stärke! Aber Achtung: Wehtun sollt Ihr Eurem Gegenüber nun auch wieder nicht!
4. Bereitet Euch genügend vor! Einfache Fragen zum Unternehmen solltet Ihr sofort beantworten können. Alles andere schürt Desinteresse!
5. Stichwort Gerüche: Lasst das mit dem Döner am Vorabend des Gesprächs lieber sein und benutzt ausreichend Deo! Überdimensionale Schweißflecken sind nämlich ein No-Go!
6. Namen merken! Nichts ist schlimmer, den Namen seines Gegenübers zu vergessen. Das zeugt von Desinteresse und mangelender Konzentration!
7. Achtet auf eine richtige Körperhaltung. Wenn Ihr gebeugt und schlürfend den Raum betretet, wirkt das nicht wirklich überzeugend!
8. Ihr habt sicher viel darüber zu erzählen, was Ihr alles könnt und wie toll Ihr seid. Hört aber auch mal zu und bringt in Erfahrung, was der Firma wichtig ist. Einen Bewerber, der nur sich selbst zuhören kann, braucht keiner!
9. Vermeidet es, schlecht über Euren vorherigen Arbeitgeber zu sprechen! Das kommt gar nicht gut an. Schließlich möchte auch Euer zukünftiger Arbeitgeber nicht, dass Ihr über ihn das ein oder andere schlechte Wort verliert.
10. Zieht die richtige Kleidung an! Der Job ist wichtig für Euch? Gut, dann zeigt das auch mit einer dem Anlass entsprechenden Kleidung. Schlabberpulli und Turnschuhe? – No way!

comments powered by Disqus