Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Traumjob gesucht?

Das sind die coolsten Jobs der Welt!

Hamburg, 25.10.2017
Disneyland Cinderella

Ein Job als Prinzessin im Disneyland ist der Traum vieler junger Mädchen!

Die gute alte Arbeit. Sie begleitet uns Tag für Tag durch unser Leben und deshalb will der Beruf natürlich klug gewählt sein. 

Neben den allseits bekannten Berufen gibt es aber immer mehr richtig ausgefallene Jobs auf der Welt. Wer sich also noch nicht sicher ist, welcher Beruf der richtige ist: Hier kommen die coolsten Jobs der Welt (das ist natürlich sehr subjektiv).

1.  Reise-Journalist bei der New York Times

Wer kennt sie nicht? Die New York Times ist die größte Zeitung der USA. Und die suchen aktuell einen Reise-Journalisten, der im Jahr 2018 für sie zu 52 Reisezielen reist und darüber berichtet. Folgende Qualifikationen sind gefragt: Du solltest bereits viel gereist sein. Du solltest deine Reisen auf irgendeine Art dokumentiert haben, zum Beispiel in einem Reiseblog oder auf Social Media Kanälen. Du solltest aktiver Social Media Nutzer sein. Du solltest bereits Medien-Erfahrung haben. Du solltest ein Jahr lang Zeit haben. Klingt nach dir? Dann schnell bewerben, die letzten Bewerbungen werden am 31.10.2017 angenommen.

2.  Housesitter

Ich habe noch einen Job gefunden, bei dem man verreisen kann und dafür auch noch bezahlt wird. Als Housesitter passt man auf Häuser auf, deren Bewohner gerade selbst verreist sind. Und das sind nicht selten Luxus-Villen – schließlich braucht niemand einen Housesitter für eine kleine 1-Zimmer Wohnung.

3.  Inselsitter

Man kann nicht nur auf Häuser, sondern auch auf ganze Inseln aufpassen! 2009 hat Australien genau so eine Stelle ausgeschrieben – mit einem Monatsgehalt von 12.000 Euro!

4.  Tierkuschler

Viele Leute bezahlen dafür, in den Zoo zu gehen und sich Tiere überhaupt nur angucken zu dürfen. Wie wäre es denn, wenn man mit Tieren kuscheln darf und dafür auch noch bezahlt wird? Richtig – Australien hat mal wieder den Vogel abgeschossen. Als die Mutter eines Wombats verstarb, wurde jemand gesucht, der dem kleinen Wombat genug Liebe schenkt. Reich kann man damit sicherlich nicht werden, aber es ist soooo flauschiiiig! In Asien wurde in diesem Jahr auch jemand gesucht, der sich den ganzen Tag um Baby-Pandas kümmert! Süüüüüüß!!! Damit kann man sogar gute 32.000 Euro im Jahr verdienen!

5.  Restauranttester / Foodblogger

Wer kennt ihn nicht: Rach, den Restauranttester. Was im Fernsehen manchmal witzig aussieht, ist in Wahrheit ein echter Beruf. Täglich Essen testen und dafür nicht bezahlen wäre ja für viele schon der absolute Traumjob. Als Restauranttester kann man aber darüber hinaus auch noch seinen Lebensunterhalt verdienen. In Zeiten von Instagram & Co könnt ihr euer Glück auch als Foodblogger versuchen und mit etwas Mühe und Glück richtig gute Kooperationen abstauben, für die ihr Geld bekommt.

6.  Biertester / Wasserrutschentester

Ihr merkt schon, der Trend geht zu „Sittern“ oder „Testern“. Auch Biertester oder Wasserrutschentester wurden schon gesucht. Die Angestellten wurden um die ganze Welt geschickt um das jeweilige Produkt zu testen. Einfach toll!

7.  Lach-Yoga Lehrer

Ja, auch beim Lach-Yoga braucht man einen Lehrer. Ihr könnt gut lachen? Das ist euer Job!

8.  Lego-Architekt

Lego beschäftigt auf der ganzen Welt Modell-Bauer. Klingt gut, oder?

9.  Blogger / YouTuber / Influencer

Als Blogger, YouTuber oder Influencer kann man heutzutage tatsächlich Millionär werden. Vorteile? Man kann selbst bestimmen, wie, wann und warum man arbeitet, bekommt super coole Sachen geschenkt (im Gegenzug macht man ein bisschen Werbung), reist im besten Fall noch ein wenig hin und her (je nach Thema des Blogs etc.) und hat auch noch Spaß an der Arbeit. Klingt doch super!

10. Prinzessin im Disneyland

Im Disneyland (oder anderen Freizeitparks) zu arbeiten klingt für mich persönlich nach einem absoluten Traum. Das Schöne am Disneyland ist: Es gibt sowohl für Männer als auch für Frauen zahlreiche Jobs als Prinz, Prinzessin, Minnie Maus, Micky Maus, persönlicher Disneyland-Guide (man begleitet die Menschen durch das Disneyland – das Angebot wird auch viel von Prominenten genutzt), Verkäufer in den zahlreichen Shops etc. Besonders positiv ist natürlich die Stimmung, denn kaum ein Besucher des Disneylands hegt großen Groll, was nette Kunden voraussetzt.