Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Von der Schule in den Einsatzwagen

Mehr Nachwuchs für Hamburger Feuerwehr

Hamburg, 25.10.2017
Feuerwehr

Weil die Hamburger Feuerwehr Nachwuchs braucht, streicht sie nun eine der Anforderungen an Bewerber, die sie bisher für unverzichtbar hielt.

Sie müssen keine abgeschlossene handwerkliche Ausbildung mehr nachweisen, sondern ab Sommer kommenden Jahres gibt es eine duale Ausbildung für Schulabgänger mit erfolgreichem Abschluss.
Nach der dreijährigen Ausbildung können die Fachkräfte entweder in der öffentlichen Berufsfeuerwehr arbeiten oder auch in Werksfeuerwehren großer Betriebe. Das teilten Innensenator Andy Grote, Bildungssenator Ties Rabe und der Chef der Hamburger Berufsfeuerwehr Klaus Maurer im Rathaus mit. 

So wird dann ausgebildet

Die Ausbildung wird nun neu aufgegliedert. Die zukünftigen Feuerwehrmänner - und frauen starten mit einer 18-monatigen überbetriebliche handwerkliche Kompakt-Ausbildung am Ausbildungszentrum Bau. Dann folgt eine ebenfalls so lange Ausbildung an der Feuerwehrakademie. Als Überbau gibt es dann drei Jahre lang parallel die Ausbildung an der Beruflichen Schule für Gesundheit, Luftfahrt und Technik.

Natürlich bleibt der herkömmliche Ausbildungsweg mit einer handwerklichen Ausbildung als Vorqualifikation erhalten. Daraus ergibt sich dann, dass es im August 2018 den ersten Ausbildungsgang mit zwei Klassen geben soll. Jährlich werden 48 Ausbildungsstellen angeboten.

Hier geht es zum Kontakt für die Ausbildung bei der Feuerwehr

(aba)

comments powered by Disqus