Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Entspannt in den Urlaub fliegen

Reisetipps zum Ferienstart

Hamburg Flughafen, Airport

Mit diesen Tipps fliegen Sie entspannt von Hamburg aus in den Urlaub.

Endlich Ferien und ab in den Süden, Norden, Osten oder Westen und das mit dem Flugzeug. Das sollen Sie beachten, um einen relaxten Start zu haben.

Hamburg - Schon seit Monaten haben Sie sich auf den Flug in die Karibik, nach Irland oder Schweden gefreut. Die Tickets sind gebucht, der neue Bikini gekauft und die Stadtpläne und Reiseführer wurden schon ausgiebig gewälzt. Und nun? Jetzt heißt es ja "nur" noch ans Ziel der Urlaubsträume fliegen. "Nur" ist gut, denn bis man im Flieger sitzt kann viel passieren und auch auf der Reise selbst kann der Reisetraum schnell zum Reisealbtraum werden. Zusammen mit dem Airport Hamburg haben wir die wichtigsten Tipps für Sie, wie Ihr Flug in den Sommerurlaub zu einem Erlebnis und nicht zu einem Reinfall wird.

Packen ohne Frust

Die Reise oder der Ärger fängt ja schon meist beim Packen an. Da muss das geliebte Kuscheltier der Tochter mit, die Ehefrau will nicht auf zwei Mini-Köfferchen Make Up Utensilien verzichten und er will am besten neben der Spiegelreflexkamera, die eh schon viel Platz wegnimmt, auch alle passende Objektive mit in den Zwei-Wochen-Urlaub schleppen. Unser Tipp: Denken Sie nur an das, was sie wirklich brauchen. Der dicke Norwegerpullover auf Kuba muss nicht wirklich sein. Außerdem sollten Sie beachten, was Sie überhaupt im Koffer und was im Handgepäck mitnehmen dürfen. Badehose, Brille, Shirts etc. gehören natürlich in den Koffer, Gasfeuerzeuge (nur eins), Zippo-Feuerzeuge dürfen im Handgepäck mitgeführt werden, aber nur, wenn beim Zippo die mit Benzin getränkte Watte entfernt wurde. Und für Taucher wichtig: Taucherlampen fliegen auch nur im Handgepäck mit und die Licht- und Energiequellen müssen während des Flugs entfernt werden. Messer, Scheren, Feilen oder Wanderstöcke gehören ins Reisegepäck und damit in den Bauch des Flugzeugs. Übrigens: Entgehen Sie einfach den Warteschlangen und checken Sie entweder am Abend vorher schon online ein (das ist bei vielen Fluggesellschaften schon möglich) oder bringen Sie Ihr Gepäck einen Tag vor Abflug zum Flughafen.

Es kann teilweise unterschiedliche Regelungen von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft geben. Dort können Sie sich noch einmal separat informieren.

Fliegen interaktiv

12.000 Parkplätze und 3.000 Ausweichparkplätze stellt der Hamburger Flughafen zur Verfügung. Seit kurzem können Sie Ihren Parkplatz auch online reservieren - das ist definitiv stressfreier. Bis zu 48 Stunden vor Reisebeginn kann der Stellplatz je nach Verfügbarkeit geblockt werden. Einfach über www.hamburg-airport.de  in der Rubrik "An - und Abreise" buchen. Außerdem gibt's das Hamburg Airport App für alle Smartphones mit dem individualisierten "Mein Flug" Button. Darüber bekommen Sie immer für Ihren aktuellen Flug die aktuellsten Infos. Die Apps gibt's auf Deutsch, Englisch und Dänisch. Mehr Informationen zur Airport App

Und dann bietet der Hamburger Airport noch "SMS and fly" an. Diesen Service gibt es schon länger und auch darüber können Sie, wenn Sie ihren Flug registriert haben, Informationen zu Verspätungen, Ankunfts- und Abflugzeiten direkt aufs Handy bekommen. Informationen dazu finden Sie auch auf der Homepage des Airports.

Souvenirs aus dem Urlaub

Immer total beliebt, aber oft auch ziemlich problematisch: Präsente und Mitbringsel aus dem Urlaub. Und die strengen Verbote beziehen sich vor allem auf Souvenirs von geschützten Tieren. Das sind vor allem: Elfenbeinprodukte, Haifischzähne, Schildkrötenpanzer und Felle von Großkatzen. Informieren Sie sich außerdem, wie viel Sie im Urlaub kaufen können und wieder nach Deutschland einführen dürfen, damit es am Zoll kein böses Erwachen gibt. Die Homepage des Zolls informiert sie über Einfuhr- und Zollbestimmungen.

Auch die Polizei Hamburg und die Bundespolizei hat in den Terminals des Hamburger Flughafens Stände aufgebaut und informiert Sie über Sicherheitsvorkehrungen auf Reisen.