Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Smart Energy HafenCity

Erste Schnell-Ladesäule Hamburgs

Hamburg, 07.12.2012
Schnell-Ladesäule, Vattenfall, Elektrofahrzeug

In Hamburg ist die erste Schnell-Ladesäule (DC) für Elektrofahrzeuge in Betrieb genommen worden.

Für die Elektrofahrzeuge verkürzt sich damit die Ladedauer von 30 Prozent auf 80 Prozent Ladestand von vier auf eine halbe Stunde. An diesem Standort bietet Vattenfall dann alle Lademöglichkeiten an, die zurzeit am Markt erhältlich  sind. 

Schneller und effektiver für die Umwelt

Die Schnell-Ladesäule bildet auch den Auftakt für das Vattenfall-Projekt  "Smart Energy HafenCity". An verschiedenen Standorten in der  HafenCity werden intelligente Formen der Energienutzung dargestellt,  die auch anhand einer digitalen Karte vor Ort und im Internet nachvollziehbar sind. Beim "Smart Energy Projekt" geht es um die Abstimmung von Energieerzeugung, -speicherung und -verbrauch.

Gemeinsam mit der Hamburger Umweltsenatorin Jutta Blankau haben Pieter Wasmuth, Generalbevollmächtigter von Vattenfall für Hamburg, Dr. Oliver Weinmann, Geschäftsführer der Vattenfall Europe Innovation GmbH, sowie Jürgen Bruns-Berentelg, Vorsitzender der Geschäftsführung der HafenCity Hamburg GmbH, die erste Schnell-Ladesäule Hamburgs in Betrieb nehmen und damit das Projekt "Smart Energy HafenCity" gestartet.

(dpa/aba)