Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

15.000 Diebstähle im Jahr

So schützt Ihr Euch vor Fahrrad-Diebstahl

Hamburg, 17.07.2014
Fahrrad, Fahrraddiebstahl, Fahrradklau, Diebstahl, Schloss, Hydrant

Mehr als 42 Fahrräder werden jeden Tag in Hamburg geklaut.

Jeden Tag werden in Hamburg mehr als 42 Fahrräder geklaut. Das rät der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC), um Fahrrad-Diebstahl vorzubeugen.

Mit dem Fahrrad schnell von A nach B - bei diesen sommerlichen Temperaturen in Hamburg entscheiden sich viele gegen heiße und überfüllte Busse und Bahnen und steigen mal wieder aufs Rad. Schnell abstellen und ein paar Erledigungen machen oder etwas Kaltes trinken gehen - anschließend kommt der Schock: das Fahrrad ist geklaut.

So schützt Ihr Euer Fahrrad vor Diebstahl

Über 15.000 Mal im Jahr schlagen Fahrrad-Diebe in Hamburg zu, das sind mehr als 42 Diebstähle am Tag. Nach Auskuft des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) ist jedes vierte Fahrrad, das geklaut wird, nicht gesichert. Um zu vermeiden, dass das Fahrrad geklaut wird, sollte man es auf jeden Fall an einen festen, unbeweglichen Gegenstand wie einen Zaun oder Laternenpfahl anschließen.

Hier findet Ihr weitere Tipps vom ADFC, um Euer Fahrrad vor Diebstahl zu schützen.

Tipps gegen Fahrrad-Diebstahl

So schützt Ihr Euer Fahrrad vor Diebstahl

  • Anschließen statt abschließen

    Schließt Euer Fahrrad Rahmen sowie Vorder- und Hinterrad des Fahrrads an einen festen Fahrradständer oder an fest verankerte Gegenstände an - auch wenn Ihr es nur kurz allein lasst. Das Objekt sollte hoch genug sein, damit man das Fahrrad nicht einfach darüberheben kann. 

  • Öffentlichkeit

    Stellt Euer Fahrrad nicht an einsamen Plätzen oder nicht einsehbaren Straßen ab. 

  • Geschlossene Räume

    Zuhause steht das Rad am besten angeschlossen im eigenen Keller oder in speziellen abschließbaren Fahrradboxen.

  • Einzigartigkeit

    Individuelle Merkmale machen Euer Fahrrad unverwechselbar und schützen vor Diebstahl - der Dieb wird es schlechter los.

  • Fakten

    Notiert alle wesentlichen Informationen Eures Fahrrads wie Rahmennummer, Fabrikat und besondere Merkmale in einem Fahrradpass. Den bekommt Ihr bei Eurem Fahrradhändler, der Polizei oder Eurer Versicherung.

  • Unberechenbarkeit

    Wer sein Fahrrad immer am gleichen Standort anschließt und es dort über Stunden stehen lässt, gibt Dieben nützliche Informationen, wann sie sich ungestört an ihre Beute heranmachen können. Öfter mal den Mast wechseln beugt vor.

  • Schlösser

    Ein stabiles Fahrradschloss sollte zur Grundausstattung eines jeden Fahrradfahrers gehören. Finger weg von Billig-Schlössern. Hier findet Ihr eine Übersicht über gute Schlösser.

(kl/mgä)

comments powered by Disqus