Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ärger mit dem Stromversorger?

Schlichtungsstelle Energie eingerichtet

RHH - Expired Image

Wer sich ungerecht von seinem Stromanbieter behandelt fühlt, kann sich bei der Schlichtungsstelle Energie Rat holen.

Für Verbraucher, die Probleme mit ihrem Stromanbieter haben, gibt es nun eine Schlichtungsstelle, die Differenzen beilegen soll.

Berlin - Seit Dienstag können sich Verbraucher bei zu hohen Stromrechnungen und Problemen beim Anbieterwechsel an eine neue bundesweite Schlichtungsstelle wenden. Diese soll ab sofort bei Streit zwischen Verbrauchern und Energieversorgern vermitteln, wenn beide nicht selbst eine Einigung erreichen können. Zu erreichen ist sie über das Internet www.schlichtungsstelle-energie.de und per Telefon unter 030-27572400 . Für Verbraucher ist das Angebot gratis.

Sie soll dafür sorgen, dass es nicht mehr zu Gerichtsverfahren wegen Energiestreitigkeiten kommen muss, wie Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) bei der Vorstellung der Schlichtungsstelle zusammen mit Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) betont hatte.

Tausende Beschwerden

Laut Gerd Billen, dem Chef der Bundesverband Verbraucherzentrale kommt es im Jahr zu zigtausend Beschwerden von Verbrauchern, die sich über ihre Stromanbieter ärgern.