Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sony Rückruf

Brandgefahr bei Sony Bravia-Flachbildfernsehern

Sony Rückruf

Falls Sie einen Bravia-Fernseher beitzen, schauen Sie einfach auf dem Etikett nach, ob Ihr Fernseher die Seriennummer hat.

Die betroffenen Modelle wurden hauptsächlich zwischen 2007 und 2008 produziert. Kunden können ihr Gerät in Sony-Servicestellen überprüfen lassen.

Tokio - Der Hackerangriff auf Sony ist noch nicht vergessen, da gibt es schon wieder neue negativ Nachrichten von Sony. Offenbar enthalten fünf Modelle der Bravia-Fernseherreihe fehlerhafte Teile, durch die Brandgefahr entstehe. Zwar ist das Problem bisher nur in Japan aufgetreten, allerdings wurden die betroffenen Modelle auf der ganzen Welt verkauft. Deshalb startet das Unternehmen eine riesige Rückrufaktion und bietet zusätzlich auch Kunden in Deutschland eine kostenlose Überprüfung ihres Bravia-Fernsehers an.

Problem bisher nur in Japan

189.000 Stück der fehlerhaften Geräte wurden bereits in Japan wurden verkauft. Inzwischen soll es insgesamt elf Fälle geben, bei denen Probleme wie Rauchentwicklung und das Schmelzen eines inneren Teilstücks des Fernsehers aufgetreten sind. Zum Glück ist noch niemand zu Schaden gekommen oder wurde verletzt. Das Problem liegt wohl an einem Umrichtertransformator für die Hintergrundbeleuchtung der Fernseher.

Laut Sony sollen folgende Modelle, die seit September 2007 verkauft wurden, betroffen sein: KDL-40X5000, 40X5050, 40W5000, 40V5000 und 40V300.

Betroffene Geräte 2007 und 2008 hergestellt

Sony bestätigt, dass 1,6 Millionen Modelle der Fernseher außerhalb Japans zurückgerufen werden. Die betroffenen Fernseher sollen überwiegend zwischen 2007 und 2008 hergestellt und vor allem in Europa und den USA verkauft worden sein. Sony empfiehlt den Kunden das Gerät, bei einem seltsamen Geruch, merkwürdigen Geräuschen oder Rauch, abzustellen und den Stecker zu ziehen. Anschließend sollten sich Betroffene an Sony wenden.

Bravia-Modelle auch in Deutschland betroffen

Auf seiner Websites stellt Sony Informationen für den deutschsprachigen Raum bereit. Alle Besitzer eines betroffenen Bravia-Modells können sich an eine örtliche Sony-Servicestelle wenden um ihr Gerät überprüfen und gegebenenfalls reparieren zu lassen. Das Unternehmen spricht in diesem Zusammenhang nicht von einem Rückruf, sondern von einer Möglichkeit für Kunden, ihr Gerät freiwillig überprüfen zu lassen.

Hier ist der Link zur offiziellen Meldung.