Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Landesweiter Mietpreisvergleich

Hamburger Studenten wohnen mit am teuersten

Hamburg, 14.03.2013
RHH - Expired Image

Bei so hohen Preisen möchte man fast gar nicht den Mietvertrag unterschreiben...

Für einem Mietpreisvergleich wurden alle deutschen Universitätsstädte mit mehr als 20 000 Studenten untersucht und festgestellt, dass Hamburg mit am teuersten ist.

Hamburgs Studenten wohnen vergleichsweise teuer: In einer am Donnerstag (14.03.2013) veröffentlichten Studie des Portals "immowelt.de" landete die Hansestadt auf den vorderen Rängen. Durchschnittlich zahlten Mieter für den Quadratmeter in einer 40 Quadratmeter großen Single-Wohnung 12,30 Euro. Billiger ist es, in eine WG zu ziehen. Für die 80 bis 120 Quadratmeter großen Wohnungen kostet der einzelne Quadratmeter durchschnittlich 10,80 Euro.

In Kiel z.B. wohnen Studenten im bundesweiten Vergleich relativ günstig. Sie zahlen Mieten von durchschnittlich 7,30 Euro pro Quadratmeter für eine Singlewohnung und in der Wohngemeinschaft (WG) werden 6,40 Euro fällig. Der bundesdeutsche Schnitt lag dagegen bei 10,90 Euro für Single-Wohnungen und 7,50 Euro in der WG.

Leipzig ist am günstigsten

Dem Vergleich nach ist München mit Abstand der teuerste Wohnort für Studenten. In Bayerns Hauptstadt betragen die Mieten für Single-Wohnungen im Schnitt 16,30 Euro pro Quadratmeter. Zu den erschwinglicheren Uni-Städten zählen beispielsweise Dortmund, Bielefeld, Halle und Bochum. Die WG-Zimmerpreise liegen dort unter sechs Euro, die Preise für Single-Wohnungen unter sieben Euro. Am günstigsten ist Leipzig mit Preisen von 5,30 Euro für die WG und 6,20 Euro für die Singlewohnung.

Mietpreisvergleich

Für den Mietpreisvergleich wurden alle deutschen Universitätsstädte mit mehr als 20 000 Studenten untersucht. Bei den Mietpreisen handelt es sich um Angebotspreise neu zu vermietender Wohnungen, die zwischen September 2012 und Februar 2013 auf "immowelt.de" veröffentlicht wurden.

(dpa/ kru)