Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg auf Platz 7

Die teuersten Hochschulstädte

Berlin, 06.10.2014
Makler, Immobilien, Immobilienmarkt, Schlüssel, Bauplan, Baupläne, Bauen, Architekt, Haus, Immobilie

Hamburg gehört zu den teuersten Hochschulstädten Deutschlands.

Laut einer Studie gehört Hamburg zu den teuersten Hochschulstädten Deutschlands. Wo Studenten noch mehr für ein Zimmer zahlen müssen, lest Ihr hier.

Zu Beginn des Wintersemesters 2014 hat das Immobilienportal wg-suche.de eine Studie veröffentlicht, die sich mit den Mietpreisen in 75 Hochschulstädten auseinandersetzt. Die veröffentlichen Daten offenbaren, dass Studierende in Nord-, Süd- und Westdeutschland wesentlich mehr für ein Zimmer zahlen müssen, als Besucher einer ostdeutschen Hochschule. 

Anstieg der Mietpreise im Vergleich zum Vorjahr

Auf Platz eins der teuersten Hochschulstädte ist München, wo Studenten durchschnittlich 521 Euro pro Wohngemeinschaftszimmer auszugeben haben. Auch der Preisanstieg ist hier der höchste: Satte 5 % mehr müssen Studenten des Wintersemesters 2014 im Vergleich zu den Hochschulbesuchern des Wintersemesters 2013 zahlen.

Hamburg ist vergleichsweise "günstig"

Natürlich sind die Mieten in der Hansestadt, die auf Platz Sieben des Rankings zu finden ist, noch immer teurer als in anderen Städten. Im Vergleich zu München (521 Euro), Frankfurt (418 Euro) und Konstanz (410 Euro) erscheinen die 373 Euro, die ein WG-Zimmer durchschnittlich kostet, grade zu "günstig". Dennoch empfiehlt das Portal Studenten mit kleinem Budget auf Städte von mittlerer Größe oder in Ostdeutschland auszuweichen, da diese die günstigeren Hochschulstädte sind. Als Grundlage für die Mietpreis-Analyse diente wg-suche.de die durchschnittliche Warmmiete pro Person der entsprechenden Stadt für eine drei-Personen-Wohngemeinschaft mit 80m².

Das sind die teuersten und günstigsten Hochschulen 2014

Die Top 10 der teuersten Hochschulstädte 2014:

1. München 521 Euro
2. Frankfurt am Main 418 Euro
3. Konstanz 410 Euro
4. Stuttgart 402 Euro
5. Freiburg 398 Euro
6. Heidelberg 383 Euro
7. Hamburg 373 Euro
8. Tübingen 372 Euro
9. Mainz 366 Euro
10.Düsseldorf 361 Euro

Die Top 10 der günstigesten Hochschulstädte 2014:

1. Chemnitz 204 Euro
2. Bremerhaven 209 Euro
3. Halle und Cottbus 217 Euro
4. Freiberg 224 Euro
5. Magdeburg 225 Euro
6. Hildesheim 226 Euro
7. Leipzig 228 Euro
8. Duisburg 231 Euro
9. Witten 236 Euro
10. Marburg 237 Euro

(lsc)

comments powered by Disqus