Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Erleichtert Euren Alltag garantiert

7 coole Hacks für den Sommer

Hamburg, 17.07.2016
Summerhacks

Wir haben für Euch coole Sommer-Hacks.

Wir haben für Euch sechs Hacks rausgesucht, die Euch im Sommer helfen, den Alltag ein bisschen einfacher zu meistern. Egal ob am Strand, Zuhause oder unterwegs. 

Der Sommer ist da… Naja, vielleicht kommt er ja noch. In der kommenden Wochen sollen die Temperaturen auf jeden Fall wieder etwas steigen und auch die Sonne lässt sich um einiges öfter blicken.

Um Euch das Leben im Sommer etwas zu erleichtern, haben wir für Euch sechs coole Hacks rausgesucht, die Ihr unbedingt ausprobieren müsst.

1. Eiscafé

Wer seinen Eiskaffee im Sommer kühl halten will, packt am besten ein bis zwei Eiswürfel mit ins Glas. Das Problem dabei ist aber, dass der Kaffee dann schnell wässerig wird. Das muss aber nicht sein: Statt Eiswürfeln aus Wasser, kann man auch Kaffee einfrieren und zu Eiswürfeln machen. Diese dann einfach in den Kaffee tun. Wenn die Eiswürfel dann langsam schmelzen macht das gar nichts.

2. Getränke schnell kühlen

Wenn es draußen warm ist, gibt es nichts besseres, als einen eisgekühlten Drink. Bis das Getränk im Kühlschrank kalt geworden ist, dauert es aber. Wer keine Lust hat zu warten, kann sich auch anders behelfen: Die Flasche einfach mit einem kalten, nassen Küchentuch umwickeln und dann in den Kühlschrank legen. So wird das Getränk viel schneller halt.

3. Gekühlter Wein

Wer seinen Wein davor bewahren will, warm zu werden, kann einen ähnlichen Trick anwenden, wie bei dem Eiskaffee. Statt Eiswürfeln kann man auch Weintrauben einfrieren. Diese dann einfach mit in das Weißweinglas geben, der Wein bleibt gekühlt und wird ganz bestimmt nicht wässrig.

4. Nie wieder Insekten im Glas

Wer im Sommer etwas Süßes trinkt, hat sofort das Problem, dass Wespen oder andere Insekten kommen, die in das Glas fliegen. Ein cooler Tipp ist es, Muffinförmchen auf die Gläser zu legen und dann einen Strohhalm durch das Förmchen zu stecken. Mit einem Messer oder einer Schere kann man vorher ein kleines Loch in das Förmchen stechen.

5. Geheimversteck am Strand

Am Strand oder im Schwimmbad hat man oft das Problem, dass man nicht weiß, wo man mit den Wertsachen hin soll. Man möchte die Sachen ungern unbeobachtet am Platz liegen lassen, während man badet. Hier hilft ein einfacher Trick. Bevor man zum Strand geht, kann man eine leere Sonnencremetube als kleinen Safe präparieren. Dafür den Deckel abmachen und oben ein Loch reinschneiden, sodass die Wertsachen wie Handy oder Geld durch passen. Die Tube dann wieder mit dem Deckel verschließen. Das in der Tube Wertsachen drin sind, denkt wohl niemand. Und wer klaut schon Sonnencreme?

6. Nie wieder klebrige Finger

Die beste Abkühlung im Sommer ist doch ein leckeres Wassereis. Das Problem dabei ist aber, dass es schnell schmilzt und die Hände dann sehr klebrig werden. Hier kann man einfach den Stiel durch ein Muffinförmchen stecken. Das geschmolzene Eis wird aufgefangen und man kann ohne klebrige Finger das Eis essen.

7. Nie wieder nerviger Sand

In der Sonne am Strand liegen ist toll, wäre da bloß nicht der viele Sand der immer wieder aufs Handtuch fliegt. Auch hier gibt es einen Tipp: Nehmt ein Spannbettlaken mit zum Strand und breitet es aus. Dann stellt ihr in jede der vier Ecken eine Tasche. Durch die Taschen werden die Ecken hochgehalten und es entsteht eine Art kleine Mauer. So kommt garantiert nicht so viel Sand auf Euer Handtuch! 

comments powered by Disqus