Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

So hält man sie sich vom Leib

Die besten Tipps gegen Wespen

Hamburg, 11.08.2015
Wespe

Eine Wespe nascht am Kuchen. 

Im Sommer umschwirren sie einen, sobald man draußen ist. Wir haben die besten Tipps gegen Wespen und die schmerzhaften Stiche!

1. Was zieht Wespen an und wie vermeide ich das?

Wespen werden durch unterschiedliche Dinge, wie Kleidung, Gerüche, Essen und Getränke angezogen. Vermeidet es im Garten oder auf dem Balkon grellbunte Kleidung zu tragen und zieht lieber etwas weißes an. Das ist für Wespen optisch uninteressant. Auch von starken Gerüchen durch Parfum oder Cremés können Wespen angezogen werden, genauso wie von Schweißgeruch. Zudem können sie angeblich auch "Angst“ riechen, also Cool Play!

Lebensmittel

Nur auf zuckrige Lebensmittel zu verzichten, hilft nicht unbedingt gegen Wespen. Tiere, die auf Selbstversorgung aus sind, mögen zwar zuckerhaltige Lebensmittel, wenn sie allerdings ihre Brut ernähren wollen, sind stattdessen Proteine gefragt. Daher solltet ihr sowohl bei Süßem, als auch bei Eiweißhaltigem eher vorsichtig sein.+

Wespenfalle

Eine Möglichkeit die Wespen vom lecker gedeckten Tisch abzulenken, ist das Schaffen einer alternativen Nahrungsquelle für die kleinen Insekten. Am besten ist es ein Stückchen Wurst oder etwas verdünnte Marmelade in fünf, bis zehn Metern Entfernung vom Tisch zu deponieren, um ungestört essen zu können. Wer ganz sicher gehen will tut das schon ein bis zwei Tage zuvor, so können sich die Wespen an ihre neue Nahrungsquelle gewöhnen.

Abschreckung

Auch einige Hausmittel sollen bei der Abschreckung von Wespen hilfreich sein: Einfach eine nelkengespickte halbe Zitrone oder einfach einen Topf frischen Basilikums auf den Tisch stellen. Für alle, die es lieber schnell und unkompliziert haben, helfen chemische Wespensprays aus Bau- und Gartenmärkten gegen die ungebetenen Gäste.

2. Wann sind besonders viele Wespen unterwegs?

Im August tummeln sich besonders viele Wespen in unseren Gärten und Balkonen. Wer glaubt, dass es bei ihm unnatürlich viele Wespen gibt, sollte nach einem  Nest in der Gegend Ausschau halten. Achtung; dieses darf nur von professioneller Hand entfernt werden!

 3. Wie kann ich Wespen am besten verscheuchen?

 Fallen sind noch am ehesten wirksam gegen Wespen, auch wenn die jungen und aktiven Tierchen darauf, im Gegensatz zu den älteren, nur selten reinfallen. Ein paar Tropfen Teebaumöl auf der Haut sollen ebenfalls abschreckend wirken. Ansonsten gilt: Aufpassen, dass man es für die Tierchen nicht zu anziehend macht. Wer Wespen mit ausladenden Handbewegungen verscheuchen will, geht das Risiko ein, dass die Wespen sich bedroht fühlen und mit einem Angriff reagieren.

  4. Was mache ich, wenn mich eine Wespe gestochen hat?

 Wurde man trotz aller Umsicht doch gestochen, gilt zunächst eins: Ruhe bewahren. Wenn eine Allergie gegen Wespenstiche besteht, oder man aber im Hals, Mund oder Gesichtsbereich gestochen wurde, sollte man dringend einen Arzt aufsuchen! Wer nicht allergisch ist, kann den Stich mit einfachen Hausmitteln behandeln.

 5.  Wie lindere ich den Schmerz nach einem Stich?

Zunächst gilt es, die Einstichstelle zu kühlen! Das geht mit Kühlpads, Eiswürfeln, Salben oder kühlenden Gels aus der Apotheke. Diese lassen sich auch auf Ausflügen für den Notfall praktisch mitnehmen. Wer nichts kühlendes zur Hand hat, kann sich dadurch Linderung verschaffen, indem er die betroffene Stelle mit Spucke einreibt. Besonders hilfreich ist auch ein kalter Essigumschlag. Die Säure neutralisiert das Wespengift. Zitronen und Zwiebeln wirken ebenfalls entzündungshemmend. 

comments powered by Disqus