Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Entspannt in den Urlaub

10 Tipps für Autofahrten mit Kindern

Auto Kind

Mit ein paar Tipps sind Kinder und Eltern auf längeren Autofahrten glücklich und kommen entspannt im Urlaub an.

"Wann sind wir da?" - kaum eine Frage wird an diesem Wochenende so häufig von der Rückbank ertönen. Hier sind ein paar Tipps, wie man die Autofahrt für Kinder spannend gestalten kann.

Die Urlaubszeit ist doch eigentlich die schönste Zeit im Jahr – zumindest wenn man erst mal angekommen ist.

Autofahrt mit Kindern

Viele fahren am liebsten mit dem Auto in den Urlaub. So ist man vor Ort flexibel, an keine feste Zeit gebunden und kann auch mehr als nur einen Koffer mitnehmen. Soweit so gut, doch für Eltern von kleinen Kindern ist so eine Autofahrt mit viel Aufwand verbunden. Denn kilometerlange Staus gehören zu einem Urlaub fast schon dazu.

Vorbereiten und Nerven behalten

Wenn sich die Autoschlangen kilometerlang über die Schnellstraßen ziehen, ist man als Fahrer sowieso schon genervt. Noch schlimmer wird es allerdings, wenn man mit Kindern im Stau steht. Denn der Nachwuchs hat meist gar keine Lust auf längere Autofahrten. Wenn man als Single oder Pärchen unterwegs ist, kann man sich optimal auf einen Stau vorbereiten.

Unterhaltung für die Kleinen

Ein tragbarer DVD-Player, ein bis zwei Filme oder ein Buch können die Wartezeit verkürzen. Kinder haben aber ein anderes Zeitempfinden als Erwachsene. Sie möchten unterhalten werden und das stellt selbst den stressresistentesten Fahrer vor eine enorme Herausforderung.

Unsere Tipps für lange Autofahrten

Jedoch gibt es ganz einfache Möglichkeiten, längere Fahrten und Stau abwechslungsreich und unterhaltsam zu gestalten, sodass es für Eltern und Kinder so angenehm wie möglich wird. Die oberste Regel für alle Autofahrten mit Kindern lautet: Sorge für ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Wie Ihr das schafft, erfahrt Ihr hier:

Mit Kindern in den Urlaub

Reisespiele und Unterhaltung auf langen Autofahrten

  • Kreativ sein

    Eine einfache Methode, um Kinder glücklich zu machen und sie zu beschäftigen, ist ein Malbrett mit Stiften. Einfach einen Block oder ein Malbuch geben und schon sind die Kids kreativ und malen sich aus dem langweiligen Auto auf bunte Wiesen und zu Traumorten.

  • Reisespiele

    Kleine Spiele sind bei den Kindern auch beliebt. Wie wäre es mit Schwarzer Peter oder Quartett. Ganz ohne Utensilien kommen "Ich sehe was, was du nicht siehst", "Ich packe meinen Koffer" und Städte anhand von Autokennzeichen zu erraten, aus. 

  • Hörspiele

    Die kleinen Geschichten eignen sich perfekt für lange Autofahrten. Da muss niemand vorlesen und die Kleinen lauschen der Geschichte aus den Lautsprechern. Je nach Alter gibt es dann "Bob der Baumeister", "Bibi Blocksberg" oder "Die ???" zu hören.

  • Genügend Zwischenstops

    Mit einem Kind sollte man häufig Pausen einlegen und nicht mehr als 500 Kilometer am Tag fahren. Um diese Stopps für die Kinder etwas aufregender zu gestalten am besten an besonderen Orten oder Sehenswürdigkeiten halten.

    Weil die Kinder die ganze Fahrt still sitzen müssen, tut ein bisschen Bewegung während den Pausen auch gut. Einfach eine runde Fangen spielen oder einen kleinen Spaziergang machen.

  • Filme und Spielkonsolen

    Auch Filme über einen mobilen DVD Player oder ein Tablet zu schauen, kann für Auflockerung auf langen Fahrten sorgen. Allerdings sollte im Vornherein festgelegt werden, wie lange geguckt werden darf, damit es hinterher kein Genörgel gibt.

    Auch kleine elektronische Spielkonsolen wie zum Beispiel ein Nintendo DS können für Abwechslung sorgen.

  • Essen und Trinken

    Ein anderer Faktor ist die Verpflegung. Sie dient zwar nicht der Unterhaltung, ist allerdings trotzdem sehr wichtig. Nehmen sie viele kleine, leichte Snacks mit wie Obst, Gemüse, Nüsse oder Kekse und nicht zu viel Süßes und Klebriges.

    Bei den Getränken gilt: Lieber Tee und Saftschorlen als süße Limonaden, sonst sind die Kids dank Zuckerschock noch aufgedrehter.

  • Lieblings Kuscheltier

    Kinder reisen gerne mit ihren Kuscheltieren. Sie sind ihre Freunde und Begleiter. Also genügend Kuscheltiere einpacken denn die kleinen gestalten sich auch als süße Einschlafhilfe. 

  • Bücher

    Der Klassiker, um Kinder zu beschäftigen, sind natürlich Bilderbücher oder Bücher zum Vorlesen. Dann haben die Kinder eine Geschichte, die sie erleben können und sie immer wieder in Staunen versetzen.

  • Musik

    Je nachdem wie musikalisch die Familie ist, kann man auch eine CD mit Kinderliedern hören und gemeinsam dazu singen. Das bringt Spaß und stimmt auf den gemeinsamen Urlaub ein.

  • Platzwechsel

    Wenn die Kinder schon groß genug dafür sind, kann auch ein Platzwechsel spannend für die Kleinen sein. Dann darf abwechselnd nach jeder Pause ein Kind auf den Beifahrersitz. Als Kind ist das ja immer noch etwas Besonderes.

(ema/kru)

comments powered by Disqus