Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zoll-Bestimmungen

Was darf ich aus dem Urlaub einführen?

Hamburg, 01.08.2014
Zoll-App

Die Zoll-App hilft bei wichtigen Fragen! 

Viele Touristen wissen oftmals nicht, was sie bei der Einfuhr von Waren zu beachten haben und welche Mitbringsel sogar verboten sind. Hier erfahrt Ihr es!

Im Urlaub gibt es viele schöne Dinge, die man Zuhause nicht bekommt: günstige Handys, exotische Souvenirs und "Designerware" zum Spottpreis - doch was darf man überhaupt mit nach Hause nehmen? Es kann leicht passieren, dass man am Zoll böse überrascht wird.

Beliebte Importwaren

Viele Touristen wissen oftmals nicht, was sie bei der Einfuhr von Waren zu beachten haben und welche Mitbringsel sogar verboten sind. Hohe Nachzahlungen, Strafverfahren und die Abgabe der neuen Ware ist meistens die Konsequenz.Zu den beliebtesten Importwaren aus einem Nicht-EU-Land zählen z. B. Elektrogeräte, Kleidung, Schmuck und Arzneimittel. Der Freibetrag für erwachsene Reisende, die mit dem Flugzeug oder dem Schiff zurückreisen, beträgt derzeit 430 Euro, für alle, die mit dem Auto oder der Bahn reisen, gilt ein Freibetrag von 300 Euro. Wer diese Grenzen überschreitet, muss Steuern zahlen.

Wer innerhalb der EU-Staaten einkauft, darf innerhalb der Richtmengen alle Waren abgabenfrei einführen. Auch hier gilt: Sie müssen für den persönlichen Bedarf bestimmt sein und dafür gelten bestimmte Mengen, die aber deutlich höher sind als diejenigen für Nicht-EU-Staaten.

Gefälschte Markenprodukte?

Marken –und Produktpiraterie wird beim Zoll sehr ernst genommen. Wer gefälschte Waren im Ausland kauft, muss aufpassen: Bei größeren Mengen muss damit gerechnet werden, dass die Ware beschlagnahmt wird! Ist die Ware jedoch ausschließlich für den persönlichen Gebrauch gedacht und gibt es keinen kommerziellen Hintergrund, werden Waren bis zu einem Wert von 430€ bei Reisen außerhalb der EU normalerweise von der Zollbehörde genehmigt.

Achtung!

Manche Dinge, so harmlos sie erscheinen mögen, sind verboten einzuführen. Dazu gehören Kartoffeln genauso wie Korallen, Muscheln und exotische Felle. Außerdem Kakteen, Vögel und Elfenbein. 

Weitere Informationen zu den Bestimmungen des Zolls gibt es hier. 

(ama)

comments powered by Disqus