Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg Freezers

Rückschlag gegen die Lions

Am Ende des 48. Spieltages verloren die Freezers 3:5 im Kampf um die Playoffs.

In der Color-Line-Arena kämpften am Freitagabend (06.02.10) die Hamburg Freezers gegen die Frankfurt Lions. Alexander Barta führte sein Team in der 10. Minute an und brachte für die knapp 7.000 Zuschauern erste Hoffnungsschimmer. Doch schon kurze Zeit später zogen die Gegner das Spiel an und mit sicheren Treffern der Lions-Spieler Ulmer, Wright und Gawlik an den Freezers vorbei. Obwohl die Freezers eher schlechten Karten für dieses Spiel hatten, ließen die zahlreichen Angriffe auf’s gegengerische Tor nicht nach. Selbst nachdem Christoph Gawlik das 4:1 für die Lions sicherte, gaben sich die Freezers nicht geschlagen. Hoffnung brachte Freezers-Stürmer Francois Fortier, kurz vor Ablauf der Überzahl mit einem 4:2. 17 Sekunden vor der Schlusssirene wurde es nochmal richtig spannend: Nachdem Fortier den Freezers zum 4:3 verhalf, entschied Eric Schneider die Partie mit seinem Schuss ins Hamburger Tor.

Wie geht’s weiter?

Die Hamburg Freezers liegen als Tabellendreizehnter nun wieder neun Punkte hinter den Playoff-Rängen. Am Sonntag (07.02.10) steigt das nächste Auswärtsspiel bei den Eisbären Berlin.