Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Heimniederlage

Freezers verlieren 6:7

Und wieder keine Punkte für die Freezers. In der Nachspielzeit trafen die Augsburger zum 7:6.

Nach dem die Hamburg Freezers im ersten Spiel des Jahres eine 0:4-Niederlage gegen die Kölner Haie einstecken mussten. Können Sie auch im ersten Heimspiel gegen die Augsburger Panther keine Punkte gut machen. Vor 6101 Zuschauern verloren die Hamburger 6:7 und bleiben damit auf dem letzten Platz der Tabelle.

Im ersten Drittel glichen die Freezers gleich zwei Mal eine Augsburger Führung aus und gingen im zweiten Drittel sogar deutlich mit 5:2 in Führung durch Treffer von Barta (23. Min.), Biron (24. Min.) und Ratchuk (31. Min.). Doch das Team von Trainer Larry Mitchell gab nicht auf und kämpfte sich immer weiter heran. Nachdem, 27 Sekunden vor Schluss, Schiedsrichter Looker einen Treffer von King wegen Handspiels nicht wertete, ging es mit 6:6 in die Verlängerung. Dort erzielte Augsburger Kemp nach nur zwei Minuten und 37 Sekunden den Siegestreffer.

Am Sonntag (10.01.10) treten die Hamburg Freezers auswärts gegen die Kassel Huskies an. Los geht's um 18:30 Uhr.

Stimmen zum Spiel

Freezers-Trainer Paul Gardner: "Es war ein verrücktes Eishockeyspiel. Wir haben gut begonnen, aber mit zunehmender Spieldauer kamen die Augsburger immer besser ins Spiel.
Für uns war es durch den nicht gegebenen Treffer von King eine sehr unglückliche Niederlage."

Augsburg-Trainer Larry Mitchell: "Wir stecken seit einigen Spielen im Tief. Nach dem Sie gegen Berlin geht es langsam wieder aufwärts. Aufgrund der fast 60 Schüsse auf das Tor der Freezers, denke ich, haben wir heute beide Punkte verdient. Es war aber kein schöner Sieg."