Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg Freezers

Sieg in Nürnberg

Jason King, Hamburg Freezers

Jason King hat den entscheidenden Treffer für die Hamburg Freezers gelandet.

Unsere Hamburg Freezers haben bei den Nürnberg Ice Tigers einen 2:1 Sieg gefeiert.

Die Hamburg Freezers wissen wieder, wie sich Gewinner fühlen. Die Mannschaft von Trainer Paul Gardner hat am Dienstagabend (2. März) einen 2:1 Auswärtssieg nach Verlängerung gefeiert. Die 3.421 Zuschauern sahen im ersten Drittel eine ausgeglichene Partie, in der die Gastgeber durch einen Treffer von Greg Leeb in Führung gingen. Im zweiten Drittel übernahmen dann unsere Freezers das Kommando, scheiterten aber am starken Schlussmann Patrick Ehelechner.

Auch im Schlussdrittel hatten unsere Freezers die Oberhand und konnten durch Jere Karalahti in der 49. Minuten den verdienten Ausgelich erzielen. In der Schlussminute verhinderte ein Lattentreffer von Biron die Entscheidung, welche dann in der Verlängerung fiel: Jason King erzielte mit seinem Treffer den Sieg.

Stimmen zum Spiel
Freezers Trainer Paul Gardner: "Ich freue mich sehr über diesen Erfolg. Die Zuschauer haben heute ein tolles Eishockeyspiel gesehen. Meine Mannschaft hat verdient gewonnen, weil sie von der ersten Minute an toll gekämpft und immer wieder ihre Chance gegen den starken Ehelechner gesucht hat. Wir haben das Spiel bestimmt."

Jason King (Siegtorschütze Hamburg Freezers): "Es ist immer schön, das Siegtor zu schießen. Wir haben heute als Mannschaft toll gespielt, jeder hat seinen Teil zum Erfolg beigetragen. Drei Punkte wären natürlich besser gewesen, aber auch die zwei nehmen wir gern mit!"

Nürnbergs Trainer Andreas Brockmann: "Der einzig positive Aspekt an diesem Spiel ist der gewonnen Punkt. Hamburg hat völlig verdient gesiegt, weil es sowohl beim Torschuss als auch in den Zweikämpfen viel aktiver war. Wir haben uns zu passiv verhalten und haben nach der langen Pause keine gute Leistung gezeigt. In den kommenden Spielen müssen wir wieder zu dem kompakten Spiel finden, welches uns in der Vergangenheit stark gemacht hat!"

Das nächste Mal müssen unsere Hamburg Freezers am Freitag (5. März) in der heimischen Color Line Arena gehen die Iserlohn Roosters aufs Eis.

Zum Spielplan der Freezers

Zur DEL-Tabelle