Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bittere Niederlage

Freezers verlieren 3:7

Freezers verlieren 3:7

Die Freezers verlieren 3:7 bei den Iserlohn Roosters.

Die Hamburg Freezers haben mit 3:7 gegen die Iserlohn Roosters verloren.

Bittere Niederlage für die Hamburg Freezers: Zu Beginn der Partie sieht es für die Jungs von Trainer Stephane Richer eigentlich richtig gut aus, doch die Hamburger können ihre verdiente 2:1-Führung nicht ausbauen und brechen ein, als die Roosters aus Iserlohn in Überzahl noch vor der zweiten Pause das Spiel drehen können und zum 3:2 treffen.

Auch die nächsten Gegentreffer kassieren die Freezers in Unterzahl, Iserlohn spielt sich unterdessen in einen Rausch und dominiert die so stark gestartete Mannschaft aus Hamburg.

Am Ende müssen die Freezers sich mit einer 3:7-Niederlage geschlagen geben. Das Team aus Hamburg steht nun auf Platz elf in der Tabelle.

Als nächstes müssen die Freezers Dienstag (05.10.2010) um 19:30 Uhr gegen die Straubing Tigers ran.

Stéphane Richer (Trainer Hamburg Freezers): „Es ist schwierig, ein Spiel zu gewinnen, wenn du immer auf der Bank sitzt. Bei fünf gegen fünf waren wir besser, aber Undiszipliniertheiten haben uns den Sieg gekostet. Wenn du in Iserlohn drei Mal drei gegen fünf spielst, kannst du hier nicht gewinnen!“