Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Freezers gewinnen in Iserlohn

Absolute Nervenschlacht

Die Hamburg Freezers haben mit 5:4 nach Verlängerung gegen Iserlohn gewonnen.

Iserlohn - Acht Spiele vor dem Ende der regulären Saison bleiben die Hamburg Freezers weiter im Rennen um die Play Off-Plätze in der Deutschen Eishockeys Liga (DEL). Das Team von
Trainer Benoît Laporte holt sich am Mittwochabend (16.02.2011) bei den Iserlohn Roosters trotz eines 1:4-Rückstands nach einer eindrucksvollen Aufholjagd noch den Sieg nach Verlängerung.

Trygg holt den Sieg nach Hause

Für Iserlohn war es nach fünf Siegen in Folge die erste Niederlage. Hamburg verbessert sich in der Tabelle mit 57 Punkten vom 14. auf den zwölften Platz. Die Treffer für die Hamburger erzielt vor 3.259 Zuschauern Thomas Oppenheimer (11. Minute), Jean-Philippe Cótê (37.), Brett Engelhardt (47.), Garrett Festerling (54.) und Matty Trygg (61.). Für die Sauerländer waren Tobias Wörle (16./21.) und Michael Wolf (26./32.) je mit einem Doppelpack erfolgreich. 17 Sekunden nach Beginn der Verlängerung machte Trygg mit seinem zweiten Saisontor den achten Auswärtserfolg der Saison perfekt.

Hamburgs Trainer Benoît Laporte dazu: “Das war heute ein gutes Spiel von beiden Teams. Im zweiten Drittel haben wir allerdings zu viele Fehler gemacht. Im Schlussabschnitt war das Glück dann wieder auf unserer Seite – das haben wir uns aber auch erarbeitet. Ich bin sehr zufrieden mit diesen zwei Punkten!“

Am Freitag (19.30 Uhr) haben die Hamburger ihr nächstes "Endspiel" im Kampf um Platz zehn daheim gegen die Kölner Haie. Köln gewann in dieser Saison alle drei bisher absolvierten Partien gegen die unsere hanseatischen Puckjäger.