Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg Freezers

Niederlage in Düsseldorf

Freezers - Düsseldorf

Lange Gesichter bei den Freezers.

Die Hamburg Freezers unterliegen den DEG Metro Stars in Düsseldorf mit 5:6.

Düsseldorf - 6.500 Zuschauer sahen die 5:6 Niederlage der Hamburg Freezers gegen die DEG Metro Stars im ISS-Dome in Düsseldorf. Roach brachte das 1:0 (9.) für die DEG, das bereits wenige Sekunden später durch Dotzler wieder ausgeglichen wurde. Auch das 2:1 (16.) durch Pokulok konnte durch Alex Dotzler eine gute Minute später wieder gleichgezogen werden.
Im zweiten Drittel gingen die Düsseldorfer wieder mit zwei Toren (Beechey, 29., Holland, 31.) in Führung. Der Abstand wurde in der 35. Minute durch Engelhardt (Freezers) auf 4:3 verkürzt. Die Gastgeber konnten ihren Vorsprung im letzten Spielabschnitt noch einmal durch Courchaine um ein Tor (43.) ausbauen, bevor Flaake (Freezers) in Überzahl nachzog (53.). Die restlichen Tore fielen auch jeweils in Überzahl durch Reimers (D´dorf, 57.) und Traverse (Freezers, 59.)

Benoit Laporte, Trainer Hamburg Freezers, zur Niederlage

"Wenn man fünf Tore in Düsseldorf erzielt, sollte man eigentlich etwas mitnehmen. Die Jungs haben zwar super gekämpft, die individuellen Fehler haben uns jedoch leider ein besseres Resultat gekostet.."

Auch doppelter Torschütze Alexander Dotzler (Hamburg Freezers) hatte sich mehr von dem Spiel versprochen: "Wenn man fünf Tore auswärts erzielt, muss man normalerweise gewinnen. Ich freue mich natürlich über meine zwei Tore, hätte mich über einen Sieg allerdings mehr gefreut.."

Das nächste Spiel haben die Hamburg Freezers am Sonntag (27.02.11) in Hamburg in der o2 World gegen die.Augsburger Panther.