Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg Freezers

Zweiter Saisonsieg in Nürnberg

Hamburg Freezers, Puck

Es läuft gut für die Hamburg Freezers: Auch das zweite Saisonspiel bei den Thomas Sabo Ice Tigers haben die Kühlschränke gewonnen.

Es läuft gut für die Hamburg Freezers: Auch das zweite Saisonspiel bei den Thomas Sabo Ice Tigers haben die Kühlschränke gewonnen.

Nürnberg - Vor 3.476 Zuschauern haben die Hamburger auch ihr zweites Saisonspiel in der neuen DEL-Saison gewonnen. Dabei gingen die Nürnberger durch Alexander Oblinger in der 16. Minute in Führung. Freezers-Torhüter John Curry verhinderte durch mehrere Paraden dabei Schlimmeres. Nach der ersten Pause übernahm Hamburg die Spielkontrolle und konnte das Spiel durch Tore von Daniel Nielsen (24./PP1) und Rob Collins (27./PS) drehen. Im letzten Drittel bauten Patrick Köppchen (43./PP1) und Christoph Schubert (58./PP1) die Führung auf den 4:1 Endstand aus.

Stimmen zum Spiel

Benoit Laporte (Trainer Hamburg Freezers): „Im ersten Drittel haben wir starke Ice Tigers gesehen, Nürnberg hat wirklich sehr schnell und hart gespielt. In dieser Phase hat uns John Curry mit guten Saves vor einem höheren Rückstand bewahrt. Dann hat mein Team aber die Kontrolle übernommen und ist so aufgetreten, wie ich mir das wünsche. Wir haben die Zweikämpfe gesucht und sehr kompakt gestanden. Ich bin stolz auf meine Mannschaft und freue mich über die volle Punktausbeute am ersten Wochenende der Saison.“

Andreas Brockmann (Trainer Thomas Sabo Ice Tigers): „Zu Beginn sind wir sehr clever aufgetreten und haben viel Engagement gezeigt. Allerdings sind wir immer ungeduldiger geworden und haben gute Chancen überhastet ausgelassen. Ab dem zweiten Abschnitt haben wir einfach zu viele Strafen kassiert, das kostet Energie. Hamburg hat diese Situationen sehr gut genutzt. Wir müssen für jeden Sieg hart, hart arbeiten und unsere Möglichkeiten nutzen – mit nur einem Tor gewinnst du beim Eishockey kein Spiel.“