Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

3:2-Sieg

Freezers gewinnen gegen EHC München

Hamburg, 01.11.2012
Freezers gewinnen gegen München - September 2012

Die Hamburg Freezers haben gegen München gewonnen.

Die Hamburg Freezers haben am 16. Spieltag der Deutschen Eishockey Liga (DEL) den dritten Sieg in Serie gefeiert.

Am 16. Spieltag der Deutschen Eishockey Liga gewannen die Hamburg Freezers ihre Begegnung beim EHC Red Bull München mit 3:2 (1:1, 0:1, 2:0). Die Tore für die Hamburger erzielten der erneut überragende NHL-Star Jamie Benn mit einem Doppelpack (8./55. Minute) und Mathieu Roy (47.) Für die Bayern waren vor 2.451 Zuschauern Martin Buchwieser (2.) und Mike Kompon (22.) erfolgreich.

Niklas Treutle im Tor

Bei den Freezers stand zum dritten Mal in Folge Niklas Treutle zwischen den Pfosten. Nationaltorhüter Dimitrij Kotschnew musste erneut auf der Reservebank Platz nehmen. Den Hamburgern fehlten die verletzten Akteure Serge Aubin, Colin Murphy, Duvie Wettscott und Rob Collins. Dafür konnte Kapitän Christoph Schubert nach verheiltem Cut am Ellenborgen in seiner Heimstadt wieder auflaufen.

Start verschlafen

Den Start verschliefen die Norddeutschen dann zunächst. Schon nach 110 Sekunden traf Buchwieser für die Gastgeber. Doch die Führung hielt nicht lange, da Benn mit seinem vierten Saisontor zügig zum 1:1 ausgleichen konnte. In der Folgezeit schleppte sich die Partie nur zäh über die Runden. Im Schlussdrittel legten die Hanseaten in der Offensive dann einen Zahn zu und feierten durch das fünfte Saisontor des famosen Benn zum 3:2 den vierten Auswärtssieg in dieser Saison.

(dpa/lhö)