Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Heimspiel gegen Straubing Tigers

Freezers: Sechster Sieg in Folge

Hamburg, 17.11.2012
Freezers vs Straubing

Die Tore für die Hamburger erzielten Jamie Benn, Jerome Flaake und Matt Pettinger.

Die Hamburg Freezers haben am Freitagabend (16.11.) ihr Heimspiel gegen die Straubing Tigers mit 4:1 verdient gewonnen.

Damit bauten die Hanseaten ihre Siegesserie auf mittlerweile sechs Siege in Folge aus. Die Tore für die Hamburger erzielten Jamie Benn, Jerome Flaake und Matt Pettinger.

Erster Spielabschnitt

Nach ausgeglichenen ersten Minuten gelang es den Hamburg Freezers, zuerst in Führung zu gehen. Benn schnappte sich in der eigenen Defensivzone den Puck und schob ihn nach einem sehenswerten Solo in Unterzahl cool am verdutzten Straubinger Torhüter Jason Bacashihua vorbei zum 1:0 in das Netz. Doch die Freude der Hanseaten währte nicht lange: Neun Minuten später traf Endraß nach einem Konter zum 1:1 für die Gäste.

Zweites Drittel

Auch im zweiten Drittel sahen die 6554 Zuschauer in der o2 World zwei weitgehend gleichwertige Mannschaften. Mit zunehmender Spieldauer gelang es den Gastgebern jedoch, sich ein Übergewicht an Tormöglichkeiten zu erspielen. Kurz vor der Pause kamen die Freezers so zum verdienten 2:1-Treffer: Topscorer Jerome Flaake war per Abstauber in Überzahl erfolgreich.

Handfeste Argumente

Aufregung gab es erst wieder in der 33. Minute, als sich Freezers-Stürmer David Wolf und der ehemalige Hamburger Eishockeyprofi René Röthke eine handfeste Schlägerei lieferten. Beide Spieler mussten wegen übertriebener Härte für jeweils zehn Minuten auf die Strafbank. 32 Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels erzielte Flaake mit seinem neunten Saisontreffer per Abstauber die verdiente 2:1-Führung. Flaake war es auch, der in der 58. Minute nach einem sehenswerten Doppelpass mit Garrett Festerling das 3:1 besorgte. Pettinger netzte dann in letzter Sekunde zum 4:1 in das leere Gästetor ein.

Die nächsten Freezers-Partien

Die Freezers treten am Sonnabend die Reise nach Mannheim an, wo sie am Sonntagnachmittag ihr nächstes Ligaspiel bestreiten. Verzichten muss Benoît Laporte dann auf Stürmer David Wolf, der Aufgrund seiner dritten großen Strafe gesperrt ist. Das nächste Heimspiel in der o2 World steigt am Freitag, dem 23. November. Dann empfangen die Hamburg Freezers die Eisbären Berlin, das Spiel beginnt um 19.30 Uhr

(dpa/mho)