Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Benn und Reid treffen doppelt

Hamburg Freezers siegen 5:3 in Wolfsburg

Wolfsburg, 29.10.2012
Hamburg Freezers Publikum

Die Freezers-Fans wurden am Sonntagnachmittag von ihrer Mannschaft nicht enttäuscht.

Nach dem Heimsieg gegen Nürnberg haben die Hamburg Freezers am Sonntag (28.10.12) in Wolfsburg mit 5:3 gewonnen.

Aufgrund von zwei Unterzahltreffern, einer kompakten Vorstellung und der Treffsicherheit von NHL-Star Jamie Benn sind die Hamburg Freezers wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Die Hamburger gewannen am 15. Spieltag das Nordderby bei den Grizzly Adams Wolfsburg verdient mit 5:3 (2:1,2:0,1:2). Die Freezers fuhren damit den zweiten Sieg in Folge ein.

Trotz Unterzahl zum Sieg

Vor 1.963 Zuschauern gestalteten sich die ersten Minuten der Partie offen. Große Torchancen blieben jedoch zunächst aus. Niklas Treutle im Tor der Freezers reagierte sicher. Trotz Zeitstrafe gegen James Bettauer gingen die Freezers durch Brandon Reid in Unterzahl in Führung. Fünf Minuten später baute Brandon Reid die Führung zum 2:0 aus. Vor Ende des ersten Spielabschnitts erzielte Sebastian Furchner den Anschlusstreffer für die Grizzlys. Das letzte Tor des Spielabschnitts fiel wieder in Unterzahl: Nicolas Krämmer bediente Jamie Benn mit einem Pass über das halbe Spielfeld und der NHL-Allstar ließ den Wolfsburg-Keeper Dshunussow  mit einer sehenswerten Körpertäuschung aussteigen und markierte das 3:1. Kurz darauf erhöhte Verteidiger Kevin Schmidt mit einem platzierten Schuss zum 4:1 für das Laporte-Team.

Gastgeber gaben nicht auf

Mit einer deutlichen Führung ging es dann auch in die Kabinen. Dennoch sollte es im letzten Spielabschnitt noch einmal spannend werden. Mit einem Doppelschlag durch Mayer und Moore kamen die Gastgeber innerhalb kürzester Zeit zum Anschlusstreffer. Durch die schnellen Tore spürbar beflügelt, drängten die Grizzlies nun auf den Ausgleich. Jedoch gelang es den Hamburgern, in Überzahl durch Jamie Benn, die Führung nochmals auszubauen und damit den 5:3-Endstand herzustellen. Freezers-Trainer Benoît Laporte über die Leistung seiner Jungs: „Ich bin sehr zufrieden mit dem heutigen Spiel. Mein Team hat gezeigt, dass es unbedingt gewinnen wollte. Wir müssen allerdings noch lernen, mit einer Führung im Rücken zu spielen. Wie schon gegen Nürnberg, hätten wir uns heute fast wieder um den verdienten Lohn gebracht.“

Die nächsten Termine

Am Montag haben die Profis der Hamburg Freezers trainingsfrei. In der DEL geht es für die Hamburger anschließend auf Bayern-Tour: Am Mittwoch ist das Team beim EHC Red Bull München zu Gast, bevor am Freitag die Auswärtspartie bei den Augsburger Panthern ansteht. Das nächste Heimspiel in der o2 World steigt am 4. November um 14.30 Uhr gegen den ERC Ingolstadt.

(Hamburg Freezers / mho)