Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg Freezers

Sieg gegen Eisbären Berlin knapp verpasst

Berlin, 08.10.2012
Freezers

Die Freezers verpassen nur knapp den verdienten Sieg gegen die Eisbären Berlin.

Die Hamburg Freezers haben den ersten Auswärtssieg beim deutschen Meister Eisbären Berlin seit zwei Jahren knapp verpasst.

Bis eine Sekunde vor dem Ende der regulären Spielzeit führten die Gäste aus der Hansestadt nicht unverdient mit 3:2, ehe doch noch der überraschende Berliner Ausgleich fiel. Auch die ersten beiden Saisontore des überragenden NHL-Stars Jamie Benn konnten schließlich die 3:4 (1:1,2:1,0:1,0:1)-Niederlage nach Penaltyschießen am neunten Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga nicht verhindern.

Die Treffer für das Team von Trainer Benoît Laporte erzielten vor 14.200 Zuschauern in der ausverkauften Berliner o2 World Brandon Reid (16. Minute) und Benn mit einem Doppelpack (33./39.). Für den sechsmaligen deutschen Meister waren Matthew Foy (2.), Laurin Braun (37.) und André Rankel (60.) erfolgreich. Rankel war es auch, der im Penaltyschießen für die Entscheidung zugunsten der Berliner sorgte.

Freezers kämpfen und müssen doch Niederlage einstecken

Die Hamburger fanden zunächst nicht sehr gut in die Begegnung. Schon nach 109 Sekunden gerieten die Gäste durch das Tor von Foy früh mit 0:1 in Rückstand. In der Folgezeit stabilisierte sich jedoch das Spiel der Hamburger. Nach 33 Minuten besorgte Benn nach Vorarbeit von Colin Murphy mit seinem ersten Treffer für die Freezers die erste Führung der Hanseaten. Benn, der 225 Spiele für die Dallas Stars absolvierte, hatte erst am vergangenen Freitag beim 2:1-Heimsieg gegen die Adler Mannheim sein Debüt für die Hamburger gegeben und dabei ein Tor vorbereitet. Unmittelbar nach dem Berliner Ausgleich zum 2:2 traf er erneut. Im dritten Drittel sahen die Hanseaten in einem erbitterten Abwehrkampf lange Zeit wie der Sieger nach der regulären Spielzeit aus. Erst eine Sekunde vor dem Ende konnte Rankel ausgleichen.

(dpa/aba)